Kastanienblütenfest zog zahlreiche Besucher an

Kastanienblütenfest zog zahlreiche Besucher an

Dörrenbach. Es war das siebte Kastanienblütenfest, das die Dörrenbacher unter den blühenden uralten Kastanienbäumen mitten im Dorf feierten. In der historischen Dorfmitte, wo noch heute 150 Jahre alte Rosskastanien das Bild des Dorfkerns prägen, waren an beiden Tagen zahlreiche Besucher anwesend

Dörrenbach. Es war das siebte Kastanienblütenfest, das die Dörrenbacher unter den blühenden uralten Kastanienbäumen mitten im Dorf feierten. In der historischen Dorfmitte, wo noch heute 150 Jahre alte Rosskastanien das Bild des Dorfkerns prägen, waren an beiden Tagen zahlreiche Besucher anwesend. "Heute ist ganz Dörrenbach auf den Beinen", sagte Ortsvorsteher Dieter Bleimehl, der auch Vorsitzender der Dorfinteressengemeinschaft ist, die das Blütenfest organisierte. Und da waren auch viele Gäste aus den Nachbardörfern gekommen.Das Kastanienblütenfest begann am Samstagabend mit einem Dämmerschoppen. Die Coverband Willenlos aus Breitenbach gestaltete mit Rock, Popp und Oldies den Abend im Festzelt musikalisch. Am Sonntagmorgen war ein ökumenischer Gottesdienst mit Taufe im Zelt, den Altpfarrer Gerhard Diercks hielt. Für Musik am Nachmittag sorgte die Chorgemeinschaft Dörrenbach/Frohnhofen/Krottelbach mit Frühlingsliedern. Und bei Kaffee und Kuchen bahnte sich so manches Schwätzchen der Älteren an. Rudi Schneider, 78, erinnerte an die ehemalige Wirtschaft "Zum Kastanienbaum" unweit des Dorfplatzes.

Den ganzen Tag über waren die Kleinen auf dem Spielplatz beschäftigt. Dafür sorgten Jugendleiterin Ulrike Backes und ihre Mithelfer Marina Müller und Jana Heybutzki von der Kinder- und Jugendarbeit MoMo der Evangelischen Kirchengemeinde Dörrenbach. Nils Ratunde, 6, und Lili Hlanta, 2, spielten gerade miteinander im Sandkasten, während Jannik Mayer, 9, zusammen mit Nina Stoll, 12, auf einem Klettergerüst turnten. kp

Mehr von Saarbrücker Zeitung