1. Saarland

Kanu: Klaus Gieres paddelt zum WM-Titel

Kanu: Klaus Gieres paddelt zum WM-Titel

Die Sportler des Kanuclubs Undine Saarlouis haben vor Kurzem bei der Marathon-WM auf dem Bagsvaerd See in Dänemark erneut für beachtliche Ergebnisse gesorgt. Gleich zum Auftakt trumpfte Klaus Gieres auf.

Im Einer-Kajak musste Gieres in der Altersklasse der Männer zwischen 45 und 49 Jahren eine Distanz von 21,5 Kilometern absolvieren. Gegen 57 Konkurrenten konnte sich der Saarlouiser im Endspurt durchsetzen und gewann sein Rennen nach 1:37:24 Stunden mit 31 Sekunden Vorsprung. Und weil ihm das nicht genug war, startete er auch am nächsten Tag im Zweier-Kajak über dieselbe Distanz mit Thomas Kittner aus Bremen. Nach einem packenden Duell mussten sich die beiden nur knapp zwei Spaniern geschlagen geben und belegten Platz zwei.

Alina Gieres konnte im Einer-Kajak der Juniorinnen über eine Distanz von 17,2 Kilometern mit dem sechsten Platz mehr als zufrieden sein. Marvin Frick, der bei Meisterschaften in dieser Saison bislang viel Pech hatte (bei der DM brach ein Sitz, bei der EM in Portugal kenterte er), war sichtlich angespannt. Völlig zu Unrecht. Nach eher verhaltenem Start fuhr Frick eine beherzte Aufholjagd, die ihn am Ende nach 30,1 Kilometern mit einer Zeit von 2:12:25 Stunden auf Platz zwölf ankommen ließ. Sein Rückstand auf Weltmeister Hank McGregor (Südafrika) betrug dabei gerade einmal 1:51 Minuten. Nach dem vielen Pech während der Saison hatte Frick diesmal Glück: Vize-Europameister Josa Ramalho war gekentert. Genau in dem Moment, als der Portugiese wieder im Boot saß, fuhr die Gruppe mit Frick vorbei. Der Portugiese legte danach ein extrem hohes Tempo vor, das Frick als einziger der Gruppe mitgehen konnte. Somit machte er Position um Position gut.