Kaninchenzüchter zeigen ihre schönsten Tiere

Niederlinxweiler. Der Kaninchenzuchtverein SR 158 Niederlinxweiler hat seine Lokalschau veranstaltet. 157 Rassekaninchen in 38 Zuchtgruppen und fünf Einzeltiere wurden von zwölf Züchtern gezeigt

 Der kleine Felix Dilk betrachtet neugierig ein Kaninchen. Foto: Verein

Der kleine Felix Dilk betrachtet neugierig ein Kaninchen. Foto: Verein

Niederlinxweiler. Der Kaninchenzuchtverein SR 158 Niederlinxweiler hat seine Lokalschau veranstaltet. 157 Rassekaninchen in 38 Zuchtgruppen und fünf Einzeltiere wurden von zwölf Züchtern gezeigt.Von insgesamt 100 Punkten, welche sich aus den Positionen Gewicht, Körperform, Fell, Kopf, Ohr, Zeichnung, Farbe, Gleichmäßigkeit und Sauberkeit zusammensetzen, wurden sechs Tiere mit dem Prädikat vorzüglich und 97 Punkten ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten 58 Kaninchen die Note hervorragend (96,5) und 90 Kaninchen sehr gut (94 bis 96). Zwei Tiere konnten den Anforderungen des Standards nicht gerecht werden. Diese wurden mit nicht befriedigend vom Wettbewerb ausgeschlossen. Ein Tier blieb ohne Bewertung.

Um den Titel der Vereinsmeisterschaft stritten jeweils fünf Tiere eines Züchters. Pascal Prowald entschied diesen Titel mit 484 Punkten für sich. Dicht dahinter mit 483 Punkten landete Waldemar Meisberger auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Helmut Finkler (482,5). Vereinsvorsitzender Bernd Hauch freute sich über die Erfolge seiner Züchter. Außerdem sei er sehr stolz, dass im Niederlinxweiler Kaninchenzuchtverein ein Trend nach oben zu erkennen sei, was Anzahl der Züchter und ausgestellter Tiere betrifft. Als nächstes Großereignis für die Niederlinxweiler Kaninchenzüchter steht die Kreisschau am 1./2. Dezember im katholischen Pfarrheim in Alsweiler auf dem Programm.red

Auf einen Blick

Die Züchter im Einzelnen: Helmut Finkler (Deutsche Widder/Deutsche Klein-Widder wildfarben), Raimund Gietzen (Helle Großsilber/Kleinsilber schwarz), Friedhelm Kuhl (Mecklenburger Schecke schwarz-weiß), Pascal Prowald (Blaue Wiener, Thüringer), Philipp Backes (Weiße Wiener/Lohkaninchen havannafarbig), Thomas Bill (Thüringer/Satin elfenbein), Norbert Naumann (Alaska), Siegfried Feiock (Havanna), Thomas Dilk (Kleinchinchilla), Bernd Hauch (Holländer schwarz-weiß), Ottokar Grimm (Lohkaninchen schwarz) und Waldemar Meisberger (Zwergwidder weiß). red