Kampf dem Winter-Blues

Kampf dem Winter-Blues

Noch immer tragen wir Schal statt Sonnenbrille, noch immer heißt es am Morgen, Scheibe freikratzen statt Fenster herunterkurbeln ... Normalerweise macht sich um diese Zeit die Frühjahrsmüdigkeit breit. Doch stattdessen stecken wir wohl eher im nicht enden wollenden Winter-Blues. Der Sonnenschein am Freitag war ganz nett, aber kalt war es trotzdem noch

Noch immer tragen wir Schal statt Sonnenbrille, noch immer heißt es am Morgen, Scheibe freikratzen statt Fenster herunterkurbeln ... Normalerweise macht sich um diese Zeit die Frühjahrsmüdigkeit breit. Doch stattdessen stecken wir wohl eher im nicht enden wollenden Winter-Blues. Der Sonnenschein am Freitag war ganz nett, aber kalt war es trotzdem noch. Und statt die neue Frühjahrsjacke auszuführen, musste doch wieder der Wintermantel herhalten. Es bleibt nur eines, warten und durchhalten. Denn irgendwann muss er ja kommen - der Frühling.Durchhalten heißt es auch in Sachen Fastenzeit. Die letzte Woche ist so gut wie eingeläutet und für all diejenigen, die fleißig am Abnehmen sind, geht es auf die Zielgerade. Seit Aschermittwoch haben viele tapfer den Genüssen, die überall locken, wiederstanden. An Ostern darf wieder geschlemmt werden, und dann warten bei so manchem Familienessen auch wahre Kalorienbomben: der Lammbraten mit viel Soße als Mittagessen, zum Kaffee die Sahnetorte und ganz nebenbei ein Schokohase. Nach dem langen Entbehren schmeckt das alles noch mal so gut, und das Widerstehen fällt schwer. Deshalb ist das erlaubte Schlemmen nach der Fastenzeit doch ziemlich fies. Denn ratzfatz sind die gerade verlorenen Kilos wieder drauf. Und wenn dann der Frühling wirklich kommt und die Hose zwickt, ist er schnell wieder da ... der Blues.