1. Saarland

"Kalle Christmann ist der richtige Mann"

"Kalle Christmann ist der richtige Mann"

Sulzbach. Das Rätselraten um den SPD-Kandidaten für die Sulzbacher Bürgermeisterwahl am 27. September ist beendet. Die Sulzbacher Genossen schicken ihren Chef, Karl-Heinz Christmann, ins Rennen. Zwar muss am 26. Juni die Mitgliederversammlung der SPD Christmann (Foto: ll) noch bestätigen. Das gilt allerdings als sicher

Sulzbach. Das Rätselraten um den SPD-Kandidaten für die Sulzbacher Bürgermeisterwahl am 27. September ist beendet. Die Sulzbacher Genossen schicken ihren Chef, Karl-Heinz Christmann, ins Rennen. Zwar muss am 26. Juni die Mitgliederversammlung der SPD Christmann (Foto: ll) noch bestätigen. Das gilt allerdings als sicher. Wie der Fraktionsvorsitzende der SPD im Sulzbacher Stadtrat, Rainer Latz, unserer Zeitung bestätigte, habe der geschäftsführende Parteivorstand - er setzt sich zusammen aus dem Fraktionsvorstand sowie den Distriktvorsitzenden und den Chefs der Arbeitsgemeinschaften - in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig beschlossen, Karl-Heinz Christmann als Bürgermeisterkandidaten der SPD vorzuschlagen. Latz: "Wir sind überzeugt, dass Kalle der richtige Mann ist und mit ihm das Sulzbacher Rathaus auch künftig von der SPD regiert wird." Der Kandidat selbst ist zuversichtlich, dass ihm die Rückkehr ins Sulzbacher Rathaus gelingt. Dort arbeitete er von 1974 bis September 2006 als Verwaltungsangestellter, zuletzt als Geschäftsführer des Stadtrates. Sein Zimmer lag direkt neben dem Amtszimmer des Bürgermeisters. "Ich kenne die Verwaltung aus dem Effeff", sagt Christmann. Er rechnet damit, dass es nach dem ersten Wahlgang am 27. September 14 Tage später zu einer Stichwahl kommt. "Da bin ich dabei und habe am Ende die Nase vorn", ist er überzeugt. Christmann bezeichnet sich selbst als "gradlinigen Menschen" und betont: "Ich lasse mich nicht verbiegen." Dass er jetzt als Bürgermeisterkandidat antritt, ist für ihn auch eine Verpflichtung. Mit Nachdruck betont er: "Ich bin kein Postenjobber." Die Arbeit als Geschäftsführer der KDI mache ihm großen Spaß, stellt er klar. Und genau wie er sich hier in das neue Metier reingebissen habe, werde er es als Sulzbacher Bürgermeister auch tun. Dass er den Sprung in den Chefsessel schafft, hält er für durchaus "machbar". Seinen beiden Konkurrenten, die er übrigens aufgrund ihrer Ausbildung auch befähigt für das Amt hält, verspricht Karl-Heinz Christmann einen fairen und sachorientierten Wahlkampf. Er betont: "Ich will die gute und erfolgreiche Politik von Hans-Werner Zimmer im Sulzbacher Rathaus fortsetzen." Christmann weiter: "Ich bin Nachfolger von Zimmer als Vorsitzender der Sulzbacher SPD geworden. Dann sollte es mir auch gelingen, sein Nachfolger als Bürgermeister zu werden."

Zur PersonKarl-Heinz Christmann ist 54 Jahre alt, verheiratet, lebt von seiner Frau getrennt. Er wohnt in Hühnerfeld. Seit Oktober 2006 ist er Geschäftsführer der Kommunalen Dienstleistungs-Gesellschaft KDI. Zuvor war Christmann Verwaltungsangestellter bei der Stadt Sulzbach. Dort arbeitete er seit 1974. Er legte die erste und zweite Verwaltungsprüfung ab, war zuletzt Geschäftsführer des Stadtrates. Seit 1974 ist Christmann in der SPD, seit sieben Jahren ist er Vorsitzender der Sulzbacher Sozialdemokraten. Zuvor war er vier Jahre stellvertretender Vorsitzender. Seit nunmehr sechs Jahren ist Christmann auch im Kreis- und Landesvorstand der Partei. ll