Kälte-Rekord im Oktober: Minus 6,7 Grad in Perl-Nennig

Kälte-Rekord im Oktober: Minus 6,7 Grad in Perl-Nennig

Offenbach/Perl. Mit minus 6,7 Grad in Perl-Nennig in der Nacht zum Sonntag ist ein neuer Rekord-Tiefstwert im Saarland für den Monat Oktober gemessen worden. Das teilte Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach gestern auf SZ-Anfrage mit. Demnach hatte es den letzten saarländischen Rekord-Tiefstwert im Oktober 2009 mit minus 5,6 Grad gegeben, ebenfalls in Perl-Nennig

Offenbach/Perl. Mit minus 6,7 Grad in Perl-Nennig in der Nacht zum Sonntag ist ein neuer Rekord-Tiefstwert im Saarland für den Monat Oktober gemessen worden. Das teilte Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach gestern auf SZ-Anfrage mit. Demnach hatte es den letzten saarländischen Rekord-Tiefstwert im Oktober 2009 mit minus 5,6 Grad gegeben, ebenfalls in Perl-Nennig. 1955 war der saarländische Kälterekord im Oktober mit minus 4,7 Grad aus Berus gemeldet worden.Für die Nacht zum heutigen Montag sagte der Deutsche Wetterdienst Temperaturen bis zu minus 5 Grad voraus. Vor allem in den Morgenstunden sei deshalb heute mit Reifglätte zu rechnen.

Noch vor einer Woche lockten Sonne und Wärme die Menschen im Saarland nach draußen. Und jetzt Schnee, Graupelschauer, winterliche Temperaturen. Schnee und Minus-Temperaturen im Oktober, das ist auch für den Deutschen Wetterdienst nichts Alltägliches. "Das kommt vielleicht alle 30 bis 40 Jahre vor", hieß es beim Deutschen Wetterdienst. Als Vorgeschmack auf den Winter könne man das schon nicht mehr bezeichnen.

Fast überall im Saarland und in Rheinland-Pfalz war in der Nacht zum Samstag der erste Schnee der Saison gefallen. Die Flocken waren aber kaum liegen geblieben. Zu einer geschlossenen Schneedecke reichte es nur vorübergehend im Bereich des Donnersbergs in der Nordpfalz. Witterungsbedingte Unfälle wurden aber nicht registriert.

Es wird wieder etwas wärmer

Nach dem kurzen Wintereinbruch im Saarland wird es in den kommenden Tagen etwas milder. Zu Beginn der neuen Woche könnte lediglich in Mittelgebirgen wie der Eifel vereinzelt Schnee fallen, sagte Meteorologin Paetzold vom Deutschen Wetterdienst. Im Saarland sei heute tagsüber mit Temperaturen zwischen 4 und 7 Grad zu rechnen. Es werde meist bewölkt sein, stellenweise könne Regen fallen. Auch am Dienstag erwarten die Meteorologen für das Saarland zunächst bewölktes Wetter mit einzelnen Schauern. Im Tagesverlauf lockere es dann etwas auf. Die Temperaturen sollen zwischen 6 bis 9 Grad liegen. In der Nacht auf Mittwoch ist im Bergland erneut mit Frost zu rechnen: Glättegefahr. Tagsüber werde es mit maximal zehn Grad wieder etwas wärmer. dpa/jos