Jury entscheidet sich für "Schule an der Waldwies"

Jury entscheidet sich für "Schule an der Waldwies"

Saarwellingen. "Schule an der Waldwies", so könnte der neue Name der Gemeinschaftsschule Saarwellingen lauten. Nachdem die einzelnen Klassen, das Kollegium und zuletzt die Eltern der Schüler ausgiebig diskutiert haben, entschied sich die Jury für den Vorschlag mit Bezug zum Standort. Auf einer historischen Flurkarte aus dem 17

Saarwellingen. "Schule an der Waldwies", so könnte der neue Name der Gemeinschaftsschule Saarwellingen lauten. Nachdem die einzelnen Klassen, das Kollegium und zuletzt die Eltern der Schüler ausgiebig diskutiert haben, entschied sich die Jury für den Vorschlag mit Bezug zum Standort. Auf einer historischen Flurkarte aus dem 17. Jahrhundert ist das Schulgelände als Flur 22 ausgewiesen: "Die Waldwies".Über den Namensvorschlag soll der Kreistag im November abstimmen, danach muss das Bildungsministerium ihn zulassen. "Wenn es gut läuft, hat die Schule im Dezember ihren Namen", sagt Schulleiter Werner Braun.

16 Vorschläge gingen in den vergangenen Wochen im Sekretariat der Schule ein. Ein Teil davon trug historische Persönlichkeiten im Namen. In Anlehnung an den Schulschwerpunkt Kunst und Kultur wurde Johann Dominik Fiorillo vorgeschlagen. Er etablierte die Kunstgeschichte als Universitätsfach. Auch Alfred Grünfeld stand zur Debatte: Der Sohn des jüdischen Lehrers Leo Grünfeld aus Saarwellingen wurde 1944 mit seiner Familie deportiert und ermordet.

Zwei Vorschläge mit örtlichem Bezug lagen jedoch vorne: Schule an der Waldwies und Schule am Schäferpfad. "Ich bin selbst in der Gegend groß geworden", sagt Birgit Görg, deren Tochter die neunte Klasse besucht. "Der Schäferpfad ist hier sehr bekannt. Ein solcher Bezug wäre mir wichtig." Auch Evelyn Lill bevorzugte den Schäferpfad: "Der Name ist bekannt, weil das Sportzentrum so heißt", sagt die Mutter.

Für die Waldwies stimmte Ralf Becker, dessen Töchter in der Schule sind: "Es ist das ureigene Gelände, auf dem die Schule steht." Auch die Straße, in der die Schule liegt, soll einen Namen bekommen, kündigte Bürgermeister Michael Philippi an: "In Einklang mit dem möglichen Schulnamen werde ich dem Gemeinderat vorschlagen, die Straße "In der Waldwies" zu nennen." ssch