Jungzüchter punkten mit Spitzentieren

Jungzüchter punkten mit Spitzentieren

Holz. 192 Kaninchen in 21 Rassen und Farbschlägen konnten am Wochenende bei der Herbstschau in der Holzer Glück Auf-Halle bewundert werden. Wie in den letzten Jahren üblich, wurde die Schau wieder von den Kaninchenzuchtvereinen Holz, Dilsburg, und Wahlschied gemeinsam ausgerichtet. "Es gibt immer weniger Züchter und damit immer weniger Zuchttiere. Eine Schau soll aber etwas darstellen

Holz. 192 Kaninchen in 21 Rassen und Farbschlägen konnten am Wochenende bei der Herbstschau in der Holzer Glück Auf-Halle bewundert werden. Wie in den letzten Jahren üblich, wurde die Schau wieder von den Kaninchenzuchtvereinen Holz, Dilsburg, und Wahlschied gemeinsam ausgerichtet. "Es gibt immer weniger Züchter und damit immer weniger Zuchttiere. Eine Schau soll aber etwas darstellen. Deshalb haben wir uns entschlossen unsere schönsten Tiere gemeinsam auszustellen", sagte Ausstellungsleiter Gerold Mathes von SR 22 Holz. Im Rahmen dieser Schau wurden auch die Vereinsmeister gekürt. Beim SR 25 Wahlschied holte sich Stefan Guthörl mit der Rasse Deilenaar den Titel vor Hermann Pöhler (Graue Wiener) und Steve Guthörl (Kleinsilber schwarz). Beim SR 22 Holz wurde Willi Bethscheider mit der Rasse Hermelin Rotauge Vereinsmeister vor Gerold Mathes (Deutsche Kleinwidder wildfarben) und Hans Paul Bethscheider (Schwarzgrannen). Dilsburger Vereinsmeister wurde Manfred Böhm mit der Rasse Satin Elfenbein vor Adolf Faust (Wiener Wildfang), Auch die Jungzüchter ermittelten ihre Besten. Hier wurde Sarah Guthörl mit der Rasse Weiße Rex Jugendvereinsmeister beim SR 25 Wahlschied vor Maxim Schneider (Hermelin). Jugendvereinsmeister beim SR 22 Holz wurde Vivien Bethscheider vor Christin Walle. "Überraschend war, dass die Jungzüchter schon solche Spitzentiere ausstellen konnten. Sowohl Vivien als auch Christin hatten Tiere mit einer 97er-Punktewertung dabei. Das ist ganz hervorragend", sagte Gerold Mathes. Auch er selbst sorgte für eine Besonderheit: Mathes stellte die Rasse Deutsche Kleinwidder weiß mit blauen Augen aus, für die es Deutschlandweit nur zwölf Züchter gibt. Mathes wurde mit dieser seltenen Rasse vor drei Wochen auch Deutscher Rassemeister, bei der Holzer Herbstschau belegte er mit seinen blauäugigen weißen Kleinwiddern jedoch nur den vierten Platz. Wieso? Er schildert "Diese Rasse wird erst seit zehn Jahren gezüchtet. Gegen alt eingesessene Rassen hat sie noch keine Chance, weil es bei den Tieren noch viel Zuchtarbeit gibt, bis sie perfekt sind."

Mehr von Saarbrücker Zeitung