Junge Schwimmerinnen der Wasserfreunde in toller Frühform

Junge Schwimmerinnen der Wasserfreunde in toller Frühform

St. Ingbert. Die St. Ingberter Schwimmerin Sarah Bosslet gehörte zu der Auswahlmannschaft aus neun saarländischen Schwimmerinnen und Schwimmern, die in Genf an den " Championnats Internationaux de Geneve" teilnahmen. In einem Teilnehmerfeld von über 2000 Startern schnitten die saarländischen Schwimmerinnen und Schwimmer glänzend ab

St. Ingbert. Die St. Ingberter Schwimmerin Sarah Bosslet gehörte zu der Auswahlmannschaft aus neun saarländischen Schwimmerinnen und Schwimmern, die in Genf an den " Championnats Internationaux de Geneve" teilnahmen. In einem Teilnehmerfeld von über 2000 Startern schnitten die saarländischen Schwimmerinnen und Schwimmer glänzend ab. Die fünfzehnjährige Sarah Bosslet erreichte an jedem Wettkampftag die Finalläufe und schwamm über jede Strecke persönliche Bestzeit. Ihren größten Erfolg feierte sie über 400 Meter Freistil, hier erreichte sie in einer Zeit von 4:31.97 Minuten den dritten Platz.

Am gleichen Wochenende stand für die übrigen St. Ingberter Schwimmerinnen das 8. Internationale Wiesbadener Schwimm-Meeting auf dem Programm. Die Mannschaft der SSG Saar Max Ritter gewann dort den Pokal für die beste Mannschaft mit dem Titel "Eine Frage der Ehre". Ihren Beitrag dazu leisteten die beiden Wasserfreunde Schwimmerinnen Lisa Müller (14) und Maike Dörr (10). Lisa erschwamm sich insgesamt fünf Gold- und vier Silbermedaillen. Über 200 Meter Brust erreichte sie den ersten Platz in der offenen Wertung. Lisa gehörte zu der Siegerstaffel der SSG Saar Max Ritter über 4 x 50 Meter Freistil. Maikes Resultat waren ein erster, drei zweite und drei dritte Plätze. Über 800m Freistil war sie die schnellste Schwimmerin ihres Jahrgangs.red

Mehr von Saarbrücker Zeitung