1. Saarland

Junge Musiker zeigen ihr Können

Junge Musiker zeigen ihr Können

St. Wendel. Mit großen Schritten nähert sich - nun bereits zum dritten Mal - der St. Wendeler Workshop für Jugendbands "WND Band Works", seinem Höhepunkt, dem Abschlusskonzert der fünf teilnehmenden Bands beim St. Wendeler Stadtfest am Freitag, 17. Juni, ab 20 Uhr, auf der Bühne in der Mott. Jetzt hat die Kreisstadt St

St. Wendel. Mit großen Schritten nähert sich - nun bereits zum dritten Mal - der St. Wendeler Workshop für Jugendbands "WND Band Works", seinem Höhepunkt, dem Abschlusskonzert der fünf teilnehmenden Bands beim St. Wendeler Stadtfest am Freitag, 17. Juni, ab 20 Uhr, auf der Bühne in der Mott. Jetzt hat die Kreisstadt St. Wendel den Förderbetrag in Höhe von 10 000 Euro an die Fun Music School überwiesen, die mit herausragendem Engagement für die perfekte Organisation und Durchführung des Workshops sorgt, angefangen von der Ausschreibung des Projekts über das Casting der 10 Bands, die sich für den diesjährigen Workshop beworben hatten bis zur derzeit laufenden Schulung der fünf ausgewählten Bands, der Durchführung von Vortragsveranstaltungen, dem Besuch der Musikmesse in Frankfurt, der Teilnahme an einem Unplugged-Konzert am 6. Mai im Rahmen der Konzertreihe "Rock@Club" des Bildungs- und Kulturzentrums "impuls" der Stiftung Hospital St. Wendel und natürlich der professionellen Vorbereitung auf den Stadtfestauftritt.Bürgermeister Klaus Bouillon zeigt sich sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Workshops: "Ralph Schäfer-Lösch, der Leiter der Fun Music School, leistet mit seinem Team hervorragende Arbeit. Ohne die personelle, organisatorische und technische Ausstattung, die die Fun Music School bietet, wäre eine solche Aktion nicht möglich. Mit diesem Jugendprojekt können wir mit Stolz zeigen, welches Potenzial in unseren Jugendlichen steckt. Ich bin sicher, dass die 21 Jugendlichen, die jetzt am "WND Band Works" teilnehmen, nicht nur für ihre musikalische Zukunft, sondern für ihren gesamten weiteren Lebensweg wichtige Impulse erhalten. Und hierfür sind die 10 000 Euro, die die Stadt St. Wendel jährlich in das Projekt einfließen lässt, sicherlich eine gute Investition, die auch unserer Gesellschaft zugutekommt."

Es sei wichtig, dass Jugendliche Ziele haben und sich in ihrer Freizeit mit sinnvollen Dingen beschäftigen, wie es neben der Musik natürlich auch der Sport oder ein gesellschaftliches Engagement in Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, DRK oder THW sein kann.

Die Stadt St. Wendel investiert in alle diese Bereiche, was sicherlich erheblich dazu beitrage, dass es in St. Wendel im Vergleich zu anderen Städten dieser Größenordnung sehr wenig Probleme mit Jugendkriminalität und Vandalismus gibt. red

Auf einen Blick

Folgende Bands nehmen am Workshop teil: The Burnouts, Searching 25 (früher: Strange Sound), Paradise Now! (früher: Stand Out), The Flaming Stars und Puppet Benders (früher: Terminal 69). Sie wurden bei einem Casting im vergangenen Dezember aus 10 Bewerberbands von einer Jury (SZ-Redakteurin Melanie Mai, Musikjournalist Volker Peter, Kulturamtsleiter Axel Birkenbach) ausgewählt. red