Junge Musik im Warndtdom

Junge Musik im Warndtdom

Lauterbach. Anlässlich der Festveranstaltungen zum 100-jährigen Geburtstag des Warndtdoms in Lauterbach lädt die Pfarrgemeinde zu einem Konzert ein. An diesem Samstag, 17. März, 17 Uhr, präsentiert der "Junge Chor Marienburg" ein ökumenisches Chorprojekt in der Pfarrkirche St. Paulinus

Lauterbach. Anlässlich der Festveranstaltungen zum 100-jährigen Geburtstag des Warndtdoms in Lauterbach lädt die Pfarrgemeinde zu einem Konzert ein. An diesem Samstag, 17. März, 17 Uhr, präsentiert der "Junge Chor Marienburg" ein ökumenisches Chorprojekt in der Pfarrkirche St. Paulinus. Dabei treten rund 100 junge Leute und die Band Menschwärts auf, unterstützt von Beleuchtungs- und Beschallungstechnikern in einer eigenen Gesangs-, Ton- und Lichtschau. Sie verarbeiten bekannte biblische Themen zu eigenen Liedern, ergänzt mit besinnlichen Texten und Schattenbildern. Im Projekt 2012 geht es um die Geschichte vom verlorenen Sohn und dem barmherzigen Vater. Der Eintritt ist frei, es wird nur um Spenden gebeten.Die Mitglieder des ,Jungen Chors Marienburg kommen aus Orten an der Mosel, in der Eifel und dem Hunsrück, also der Umgebung der Marienburg bei Zell an der Mosel. Sie erarbeiten ihre Projekte gemeinsam an ihrem Standort und tragen die Ergebnisse in Pfarreien, katholische und evangelische, in der Umgebung der Marienburg. Und 2012 treten sie zum ersten und einzigen Mal im Saarland auf.

Die Pfarrgemeinde Lauterbach verdankt dieses besondere Ereignis der Vermittlung durch Pastor Patrik Altmeyer, heute Pastor und Koordinator in der Pfarreiengemeinschaft Warndt, von 2006 bis 2010 Jugendpfarrer in der Bildungsstätte "Kirche der Jugend" Marienburg, der immer noch in gutem Kontakt zu seiner früheren Arbeitsstelle steht.