1. Saarland

Junge Leute zeigen ihren Weg zu den Völklinger Stolpersteinen

Junge Leute zeigen ihren Weg zu den Völklinger Stolpersteinen

Seit 2012 erinnern in Völklingen Stolpersteine, kleine Gedenktafeln, an Bürger die Stadt, die Opfer der Nazis wurden. Völklinger Schüler haben das Projekt zu ihrer Sache gemacht und zeigen nun eine Ausstellung.

Am Montag, 24. Juni, elf Uhr, wird im Völklinger Stadtarchiv im Alten Bahnhof (Rathhausstraße) eine Ausstellung zu in Völklingen verlegten Stolpersteinen eröffnet. Dabei werden Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Am Sonnenhügel in einer multimedialen Präsentation "ihren Weg zu den Stolpersteinen" vorstellen. Die Ausstellung ist bis zum 25. Oktober zu sehen. Das hat die Stadtpressestelle mitgeteilt.

Die Stolpersteine, geschaffen von dem Künstler Gunter Demnig, erinnern an das Schicksal von Menschen, die im Dritten Reich verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden. Angebracht werden die kleinen Metalltafeln jeweils im Bürgersteig. Und zwar dort, wo die Nazi-Opfer, deren Namen in die Oberfläche eingraviert sind, zuletzt gewohnt haben. Mehr als 35 000 Stolpersteine hat Demnig bereits deutschland- und europaweit verlegt.

In Völklingen wurden - auf Initiative des "Aktionsbündnisses Stolpersteine" - 2012 die ersten sieben Tafeln verlegt. In diesem Jahr wurden zehn weitere Gedenksteine für Opfer des Nationalsozialismus in die Bürgersteige der Stadt eingelassen. Zeitgleich gingen Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Am Sonnenhügel auf Spurensuche und erarbeiteten kurze Biografien der Opfer. Die Ausstellung, gemeinsam vom Stadtarchiv, der Volkshochschule Völklingen, dem Aktionsbündnis Stolpersteine und der Schule präsentiert, stellt das Schülerprojekt vor und zeigt die Dokumentation der Opferbiografien. Eine Broschüre, die die Schüler dazu erarbeitet haben, gibt es für fünf Euro beim Stadtarchiv, der VHS und Bücher Balzert in der Poststraße.

Die Ausstellung dauert bis zum 25. Oktober. Die Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von neun bis 16 Uhr, freitags von neun bis zwölf Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zum Thema:

Auf einen BlickIn Völklingen erinnern bislang Stolpersteine an Kurt Salomon, Julius, Wilhelm, Samuel, Gertrude Bermann, Berta Bermann-Keller, Fritz Lieser, Johann Friedrich Wiedersporn, Benny, Alice, Robert und Odette Kahn, Hermann und Klara Kahn, Dr. Rudolf Fromm sowie Philipp Kaufmann und Josef Schirra. Weitere Verlegungen sind geplant. red