Junge Leute ran ans Blatt

Junge Leute ran ans Blatt

Neuweiler. Der Skat-Club Neuweiler hat einen neuen Vorsitzenden. Die Mitgliederversammlung des 1990 gegründeten Vereins wählte Markus Thielen an die Spitze, und der Neue hat viel vor. "Wir müssen auch wieder jüngere Menschen fürs Skatspielen begeistern", sagt der 44-jährige Mitarbeiter der ZF-Getriebe in Saarbrücken und ergänzt scherzend: "Das ist auch ein wenig Eigennutz

Neuweiler. Der Skat-Club Neuweiler hat einen neuen Vorsitzenden. Die Mitgliederversammlung des 1990 gegründeten Vereins wählte Markus Thielen an die Spitze, und der Neue hat viel vor. "Wir müssen auch wieder jüngere Menschen fürs Skatspielen begeistern", sagt der 44-jährige Mitarbeiter der ZF-Getriebe in Saarbrücken und ergänzt scherzend: "Das ist auch ein wenig Eigennutz. Schließlich will ich in 20 Jahren nicht alleine dasitzen." Gespielt wird jeden Freitag ab 19 Uhr im Gasthaus Sauer in Neuweiler. "Gastspieler sind immer willkommen", sagt Thielen, der Uwe Leiber als Vorsitzenden ablöste. Leiber musste das Amt aus beruflichen Gründen abgeben.2. Vorsitzender ist nun Walter Patrock (bislang Markus Thielen). Kassierer bleibt Arnold Odenbreit - "wie seit einer Ewigkeit". Zur 2. Kassiererin wurde Astrid Patrock als Nachfolgerin von Bärbel Högl gewählt. "Die Kassierer sind enorm wichtig", betont Thielen, "schließlich finanzieren wir von den Einnahmen von verlorenen Spielen unser Sommerfest und die Weihnachtsfeier." Künftig soll es auch ein Frühlingsfest geben, die Planungen laufen bereits. Aber auch Skatturniere stehen auf dem Terminkalender. Am 29. Mai organisiert man die Herrensohrer Skatmeisterschaften im dortigen Schützenhaus, und am 4. September stehen die traditionellen Sulzbacher Stadtmeisterschaften in der Jahnturnhalle an. Dann ist auch Spielleiter Gerd Rudny wieder gefragt, während man auf die Dienste von Kurt Simon sicher gern verzichten würde. Der Sulzbacher (regelmäßig Gastspieler in Neuweiler) ist nämlich Skatschiedsrichter. "Es gibt öfter Uneinigkeiten in einem Spiel, und da muss jemand entscheiden, wie es weitergeht. Alle müssen sich an die Skatregeln halten", erklärt Simon, der 2010 seine Schiedsrichterprüfung abgelegt hat: "Zuvor muss man verschiedene Lehrgänge absolvieren."

Auch beim Skatclub Neuweiler wird streng nach den Regeln gereizt, gedrückt, geschmiert und getrumpft. Das gilt auch für den 88-jährigen Kurt Schummer, das älteste Mitglied und gleichzeitig Ehrenpräsident. Dem neuen Vorstand gehören auch Peter Michels - er löste den bald 80-jährigen Willi Breyer als Schriftführer ab - sowie die Kassenprüfer Gabi Löwen und Ottmar John an. "Das ist auch ein wenig Eigennutz. Schließlich will ich in

20 Jahren nicht alleine

dasitzen."

Markus Thielen