1. Saarland

Junge Leute ballern mit täuschend echt aussehenden Gewehren

Junge Leute ballern mit täuschend echt aussehenden Gewehren

Nachdem die Polizei in der Nacht zum Dienstag wegen verdächtiger Geräusche auf einem Industriegelände in Fürstenhausen alarmiert worden war, traf sie dort sieben junge Leute im Alter zwischen 18 und 21 Jahren an

Völklingen. Nachdem die Polizei in der Nacht zum Dienstag wegen verdächtiger Geräusche auf einem Industriegelände in Fürstenhausen alarmiert worden war, traf sie dort sieben junge Leute im Alter zwischen 18 und 21 Jahren an. Es stellte sich heraus, dass die gemeldeten "metallischen Geräusche" vom Aufprall von Plastikgeschossen aus Soft-Air-Waffen auf Öltanks verursacht worden waren, wie bereits kurz auf der Landesseite gemeldet.Immerhin fünf dieser Waffen führten die Männer der Gruppe mit sich, die echten scharfen Waffen täuschend ähnlich sahen. Das Waffengesetz ordnet solche Gegenstände den so genannten Anscheinswaffen zu, deren Führen und Benutzen in der Öffentlichkeit nicht erlaubt ist, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Polizeichef Werner Michaltzik gab denn auch zu bedenken, wie gefährlich die jungen Leute lebten: "Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die einschreitenden Polizeibeamten die jungen Leute für bewaffnete Einbrecher gehalten hätte. Eine falsche Bewegung mit den Anscheinswaffen, die die jungen Männer wohl als Spielzeug ansahen, hätte die Polizisten zur Benutzung ihrer echten Dienstwaffen veranlassen können."

Die erfahrenen Beamten behielten aber kühlen Kopf und stellten die "Spielzeuge" sicher. Die fünf Benutzer der Anscheinswaffen erwartet ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. red