1. Saarland

Jugendlicher kommt in Luxemburg bei Messerstecherei ums Leben

Bluttat in der Hauptstadt des Großherzogtums : Jugendlicher stirbt nach Messerangriff in Luxemburg

Ein 18-Jähriger ist am Dienstag bei einem Messerangriff in Luxemburg-Stadt ums Leben gekommen. Zwei Jugendliche seien bereits festgenommen worden, wie das Luxemburger Wort und das Tageblatt unter Berufung auf die Luxemburger Staatsanwaltschaft am Mittwoch berichteten.

Demnach hat sich die Tat am Dienstagabend im Stadtteil Bonneweg-Süd in der luxemburgischen Hauptstadt ereignet. Das Opfer sei seinen Verletzungen später erlegen.

Bei den zwei Jugendliche handelt es sich laut den Berichten von Luxemburger Wort und Tageblatt um einen 15-Jährigen und einen 17-Jährigen. Die beiden seien in Untersuchungshaft in die Jugendstrafanstalt in Dreiborn im Osten des Großherzogtums gebracht worden.

Die Ermittlungen dauern den Medienberichten zufolge an. Aufgrund der laufenden Ermittlungen und des Alters der Verdächtigen würden demnach bis auf Weiteres keine weiteren Details veröffentlicht.