1. Saarland

Jugendliche im Saarland seltener im Vollrausch 

Alkoholkonsum : Jugendliche im Saarland seltener im Vollrausch

Die Krankenhausstatistik weist einen gegenläufigen Trend zu den Vorjahren aus. Demnach zeigt sich eine Besserung.

Im Saarland ist die Zahl der jungen Menschen, die wegen eines akuten Vollrausches im Krankenhaus landen, leicht gesunken. Während zu Beginn der 2010er Jahre noch mehr als 400 Fälle wegen einer Alkoholvergiftung in Kliniken eingeliefert wurden, waren es nach Angaben des saarländischen Sozialministeriums 2017 noch 385 Fälle (2016: 389) in der Altersgruppe der zehn bis 20-Jährigen. Das Ministerium bezieht sich dabei auf Daten der Krankenhausstatistik.