Jugendliche beschäftigten sich mit Medien und Toleranz

Otzenhausen · Unter dem Motto „Medien für Toleranz und Verständigung“ haben Jugendliche aus allen Teilen des Saarlandes während einer Veranstaltung in der Europäischen Akademie in Otzenhausen die Möglichkeit, sich auszutauschen.

Das Adolf-Bender-Zentrum richtet am Donnerstag, 7. November, in der Europäischen Akademie in Otzenhausen die Veranstaltung "Jugend bewegt" aus. Diese findet innerhalb des "Kinder- und Jugendhilfeplans des Bundes" (KJP) statt und steht unter dem Motto des gleichnamigen Modellprojektes "Medien für Toleranz und Verständigung".

Jugendliche aus unterschiedlichen Teilen des Saarlandes haben die Möglichkeit, sich auszutauschen. Außerdem stehen beispielsweise Filmprojekte und Workshops auf dem Programm, die sich an Themen der demokratischen Bildung orientieren. Neben musikalischen Darstellungsformen "ToleRock" werden die Themen "Kinderrechte-Menschenrechte" sowie "Vielfalt" genauer unter die Lupe genommen. Die gesamte Veranstaltung wird durch zwei Videojournalisten-Workshops dokumentiert.

Am Nachmittag stellen die Jugendlichen die eigenen Medien-Projektarbeiten vor, die im vergangenen Jahr in verschiedenen Projektgruppen des Adolf-Bender-Zentrums entstanden sind. Die Filmpräsentation startet zwischen 14.30 und 16 Uhr.

Info: Tel. (0 68 51) 8 08 27 90, per Mail: floran.klein@adolf-bender.de.

adolfbender.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort