1. Saarland

Jugendfeuerwehr in Bierfeld seit 35 Jahren

Jugendfeuerwehr in Bierfeld seit 35 Jahren

Zu einem Tag der offenen Tür hatte die Freiwillige Feuerwehr in Bierfeld geladen. Außerdem wurde dabei gleichzeitig das 35-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert.

Die Freiwillige Feuerwehr, Löschbezirk Bierfeld, veranstaltete ihren Tag der offenen Tür. Gleichzeitig feierte die Wehr das 35-jährige Bestehen der Nachwuchsorganisation.

Los ging es freitags mit einem eindrucksvollen Foto- und Videorückblick. Am Samstag stand für sechs Jugendliche der Nachwuchsorganisation die Abnahme der "Jugendflamme" Stufe eins auf dem Programm, dem ersten offiziellen Ausbildungsnachweis innerhalb der Jugendfeuerwehr. Alle Teilnehmer lösten die ihnen gestellten Aufgaben bravourös.

Die Kolping-Kapelle Nonnweiler-Bierfeld spielte am Sonntag zum Frühschoppen auf. Sodann begrüßte Löschbezirksführer Eric Schneider die Festgäste. Unter ihnen der Erste Beigeordnete der Gemeinde Nonnweiler Kurt Rech. Dieser hatte für drei bewährte Aktive Beförderungsurkunden im Gepäck. Er ernannte die Feuerwehrmänner Michael und Matthias Wiesen zu Oberfeuerwehrmännern. Der stellvertretende Löschbezirksführer Daniel Maurer wurde vom Löschmeister zum Oberlöschmeister befördert.

Landesbrandinspekteur Bernd Becker übermittelte die Grüße der Innenministerin und gratulierte auch zum Jubiläum der Nachwuchsorganisation.

Er bezeichnete die Gründung der Jugendfeuerwehr als innovativen Schritt in die Zukunft. Gemeinsam mit Kreisbrandinspekteur Dirk Schmidt zeichnete er vier Gründungsmitglieder für insgesamt 35 Jahre aktiven Dienst mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Saarlandes am Bande aus: die Hauptfeuerwehrmänner Horst Reisdorf und Gerd Seiwert sowie Brandmeister Rainer Emmerich und Hauptbrandmeister Frank Feid. Dieser bekleidet seit 1999 das Amt des Gemeindewehrführers. Als Dank und Anerkennung der Gemeinde überreichte Kurt Rech den Jubilaren den Ehrenteller. Dem Beauftragten der Bierfelder Nachwuchsorganisation Michael Wiesen überreichte Rech gleichfalls ein Präsent als Dank für die gute Jugendarbeit und Nachwuchssicherung. 24 der 26 Aktiven des Löschbezirks begannen ihre Laufbahn in der Jugendfeuerwehr.

Neben zahlreichen Abordnungen aus den benachbarten Löschbezirken waren auch die Kameraden der befreundeten Freiwilligen Feuerwehr Hetzhof aus der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf/Mosel der Einladung nach Bierfeld gefolgt. Und am Nachmittag stellte die Jugendfeuerwehrgruppe bei einer Schauübung ihr Können unter Beweis.