1. Saarland

Judo: Die Schwestern Sagona fahren zu den deutschen Meisterschaften

Judo: Die Schwestern Sagona fahren zu den deutschen Meisterschaften

St. Ingbert. Die Judoka des Judo- und Ju-Jutsu-Clubs (JJC) St. Ingbert eilten in den vergangenen Wochen von Erfolg zu Erfolg. So gab es bereits bei den Saarlandmeisterschaften in Merzig Ende Januar hervorragende Ergebnisse. Bei der U17 kam Giuseppina Sagona in der Gewichtsklasse bis 44 Kilo auf Platz eins und Michelle Muhs bis 48 Kilo wurde Dritte

St. Ingbert. Die Judoka des Judo- und Ju-Jutsu-Clubs (JJC) St. Ingbert eilten in den vergangenen Wochen von Erfolg zu Erfolg. So gab es bereits bei den Saarlandmeisterschaften in Merzig Ende Januar hervorragende Ergebnisse. Bei der U17 kam Giuseppina Sagona in der Gewichtsklasse bis 44 Kilo auf Platz eins und Michelle Muhs bis 48 Kilo wurde Dritte. Bei den gleichaltrigen Jungs freute sich Tilman Sutor bis 55 Kilo über die Gold-Medaille. Dritte Plätze gingen jeweils an Nico Meyer (bis 66 Kilo) und Luca Meyer (bis 73 Kilo). Außerdem wurde Onur Ucar in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Fünfter. Und bei der U20 erreichte Pascal Muhs bis 73 Kilo Rang drei.Die jeweils drei Erstplatzierten jeder Gewichtsklasse hatten sich für die Südwestmeisterschaften der U17 und U20 vor einer Woche in Heusweiler qualifiziert. Nico und Luca Meyer verzichteten allerdings auf einen Start, während Elisabetta Sagona trotz ihres verletzungsbedingten Fehlens in Merzig gesetzt wurde. Letztlich sprangen für den JJC zwei Bronze-Medaillen heraus. Bei der U17 hatte Giuseppina Sagona bis 44 Kilo in der ersten Runde ein Freilos, ehe sie den zweiten und vierten Kampf jeweils gewann. Lediglich eine Unachtsamkeit im dritten Kampf verhinderte eine noch bessere Platzierung als Rang drei.

Ihre Schwester Elisabetta Sagona trat bei der U20 bis 63 Kilo an und wurde ebenfalls Dritte. Im ersten Kampf musste die aufgrund einer Schulterverletzung gehandicapte St. Ingberterin erst im Golden Score (Verlängerung) wegen Passivität eine knappe Niederlage hinnehmen. Im zweiten, dritten und vierten Kampf dominierte sie dann ihre Gegnerinnen schier nach Belieben.

Beide haben sich damit für die deutschen Meisterschaften qualifiziert. Die U17 kämpft am Samstag, 25. Februar, in der Großsporthalle der Werner-von-Braun-Schule in Neuhof (bei Fulda) und die U20 am 10. und 11. März in der Brandenburg-Halle in Frankfurt an der Oder. Elisabetta Sagona sagt: "Wie dort unsere Chancen auf eine vordere Platzierung sind, ist schwer zu sagen. Viel wird auf die Auslosung ankommen. Bei einer DM gibt es zwar nie leichte Kämpfe, aber manchen Gegnerinnen würde man schon lieber zunächst aus dem Weg gehen. Meine Schwester ist ja zum ersten Mal bei einer DM dabei, während ich schon erfahrener bin." sho

St. Ingberter Umzug (4/4)



St. Ingberter Umzug (3/4)