1. Saarland

Jubel und Enttäuschung beim TV Bliesen

Jubel und Enttäuschung beim TV Bliesen

Bliesen. Gut besetzte Zuschauerränge und gute Stimmung herrschte im Sportzentrum St. Wendel, wo der TV Bliesen die Südwestdeutsche Volleyball-Meisterschaft der U 18 ausrichtete. Leider war die Stimmung nur bei den Gästen gut, weniger bei den beiden saarländischen Startern. Denn für den TV Bliesen und die VSG Saarlouis reichte es nur zu den Plätzen fünf und sechs

Bliesen. Gut besetzte Zuschauerränge und gute Stimmung herrschte im Sportzentrum St. Wendel, wo der TV Bliesen die Südwestdeutsche Volleyball-Meisterschaft der U 18 ausrichtete. Leider war die Stimmung nur bei den Gästen gut, weniger bei den beiden saarländischen Startern. Denn für den TV Bliesen und die VSG Saarlouis reichte es nur zu den Plätzen fünf und sechs. Enttäuschender Start"Das war nicht das, was ich mir erwartet hatte", war Gerd Rauch, der Trainer des TV Bliesen, unzufrieden mit dem Abschneiden seiner Jungs. "Für uns wäre Platz drei durchaus drin gewesen. Aber dafür hätten wir uns gegen Rüsselsheim besser verkaufen müssen." Gegen den hessischen Vizemeister musste der TV Bliesen sein Auftaktmatch bestreiten, und ein Sieg war fest eingeplant. "Aber wir waren nicht konsequent genug und haben zu viele technische Fehler gemacht, die auf diesem Niveau eben bestraft werden", war Rauch vor allem von denjenigen Akteuren enttäuscht, die im normalen Spielbetrieb bei den Herren in der Verbandsliga unter den Ball schlagen: "Wenn ich weiß, dass es in so einem Spiel richtig um etwas geht, darf ich keine Fehler machen, die schon im normalen Spielbetrieb nicht vorkommen dürfen." Beispielsweise sei der Ball bei der Annahme nicht konsequent nach vorne, sondern allzu oft ins Halbfeld statt nah ans Netz gespielt worden. Am Ende hatte Bliesen mit 23:25 und 22:25 das Nachsehen. Weniger ärgerte ihn hingegen die zweite Niederlage gegen die Volleyballer aus Mendig: "Dass wir gegen die verlieren, war eigentlich keine große Überraschung, denn dort sind Spieler dabei, die in der zweiten Liga aktiv sind." 23:25 und 20:25 musste sich der TVB dem späteren Meister Vulkan Westerwald Volleys geschlagen geben. So spielte Bliesen nur noch um Platz fünf, konnte sich hier aber klar gegen Saarlouis durchsetzen. Ein Trostpflaster gab es für Rauch und den TV Bliesen: Bereits am Samstag hatte sich die U 14 im hessischen Bad Soden den Titel des Südwestdeutschen Vize-Meisters gesichert. Im ersten Spiel traf Bliesen dabei auf die Mannschaft aus Langen, und was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wissen konnte: Dieses Spiel sollte das entscheidende sein. Die Partie war lange ausgeglichen, wobei Langen immer eine Nasenlänge voraus war, da die Bliesener Jungs die Bälle im ersten Satz etwas zu unpräzise spielten. Am Ende setzte sich Langen knapp mit 2:1 durch. Nach der Niederlage gab es auf Bliesener Seite lange Gesichter, denn die Zielsetzung von Platz eins oder zwei schien in Gefahr. Doch dann gewann Bliesen alle anschließenden Spiele. Gegen Undenheim gewann die Mannschaft um Ivan Sachaneko, Norman Colling, Steven Alles, Marcel Spinneweber, Oliver Röhm, Nikolas Iacopetta, Albert Neufeld mit 2:0. Es folgten Siege gegen Ausrichter Salmünster und die DJK Andernach. Damit gehört Bliesen zu den besten 16 Teams der Republik. tog