1. Saarland

Ju-Jutsu-Kämpfer aus St. Wendel überzeugen bei Turnier in Hanau

Ju-Jutsu-Kämpfer aus St. Wendel überzeugen bei Turnier in Hanau

St. Wendel. Die German Open in Hanau sind eines der größten Ju-Jutsu-Turniere weltweit. Auch in diesem Oktober haben sich an beiden Wettkampftagen über 1000 Kämpfer aus 16 Nationen in der August-Schärttner-Halle zu den Kämpfen in den Sparten Fighting und Duo eingefunden.Das Saarland war mit sechs Sportlern vertreten. Zwei davon starteten für den Ju-Jutsu St

St. Wendel. Die German Open in Hanau sind eines der größten Ju-Jutsu-Turniere weltweit. Auch in diesem Oktober haben sich an beiden Wettkampftagen über 1000 Kämpfer aus 16 Nationen in der August-Schärttner-Halle zu den Kämpfen in den Sparten Fighting und Duo eingefunden.Das Saarland war mit sechs Sportlern vertreten. Zwei davon starteten für den Ju-Jutsu St. Wendel: Patrick Kuhn und David Riotte gaben am Sonntag, dem Newcomertag, ihr internationales Debut. Beide zeigten sich von der Größe der Veranstaltung beeindruckt, aber nicht eingeschüchtert. Kuhn hatte sich bei den diesjährigen westdeutschen Meisterschaften in St. Ingbert in der Klasse U18 bis 60 Kilo den Titel geholt. In Hanau zeigte er, obwohl gesundheitlich angeschlagen, sehr gute Leistungen gegen sehr schwere Gegner. Am Ende reichte es für ihn zu Platz vier.

David Riotte , der in den beiden vergangenen Jahren mit dem ersten Platz (2011) und dem zweiten Platz (2012) bei den Saarlandmeisterschaften erfolgreich gewesen war, hungerte sich für die German Open eine Gewichtsklasse nach unten und startete bei den U21 bis 69 Kilo. Gegen Philipp Reicher vom JJ Straubing konnte er sich noch eindeutig mit 10:2 durchsetzen. Im Kampf gegen den Italiener Dario Nucifora schlichen sich aber gegen Ende des Kampfes technische Schwächen ein, und Riotte musste sich mit 10:15 geschlagen geben. Am Ende belegte er Platz zwei in seiner Gewichtsklasse.

Matthias Voltmer vom SV Furpach hatte in der Altersklasse U18 bis 66 Kilo bei den Professionals ein sehr stark besetztes Feld erwischt und konnte sich nicht platzieren. Sein Cousin Alexander Voltmer belegte in der gleichen Alters- und Gewichtsklasse am Newcomertag Rang fünf. Das Duopaar Volker Dittrich und Peter Gläsner aus Bous, die im März in St. Wendel Saarlandmeister geworden waren, belegten in der wenig besetzten Seniorenklasse Rang zwei. red

Foto: Verein