1. Saarland

"JoHo" und der saarländische Sonderweg

"JoHo" und der saarländische Sonderweg

Wadgassen. Im Rahmen des Wadgasser Abteitreffs zeigt der Verein für Kultur und Geschichte im Bisttal am Mittwoch, 8. September, um 19 Uhr im Deutschen Zeitungsmuseum in Wadgassen den vielbeachteten und -diskutierten Film "JoHo - der erste Ministerpräsident des Saarlandes" von Alfred Gulden aus dem Jahr 1985. Der Autor und Regisseur selbst führt in die Dreharbeiten ein

Wadgassen. Im Rahmen des Wadgasser Abteitreffs zeigt der Verein für Kultur und Geschichte im Bisttal am Mittwoch, 8. September, um 19 Uhr im Deutschen Zeitungsmuseum in Wadgassen den vielbeachteten und -diskutierten Film "JoHo - der erste Ministerpräsident des Saarlandes" von Alfred Gulden aus dem Jahr 1985. Der Autor und Regisseur selbst führt in die Dreharbeiten ein. Bis heute umstritten und diskutiert ist der Sonderweg, den das Saarland nach 1945 politisch zunächst beschritten hat. Johannes Hoffmann (1880 - 1967) war nicht nur erster Ministerpräsident des Saarlandes nach seiner Flucht-, Vertreibungs- und Exilzeit in Südamerika während der Naziherrschaft in Deutschland, sondern Visionär mit europäischer Perspektive, der eine Aussöhnung Deutschlands mit Frankreich an eine Sonderentwicklung für die Saar knüpfen wollte. Zu seinen Visionen zählte nicht nur der Traum vom europäischen Saarstatut. Seine Vorstellung von einem kleinen, aber feinen saarländischen Zentralstaat reichte von den Ideen für ein Saarbistum bis zu seiner Anfrage beim Wadgasser Schriftsteller Johannes Kirschweng, ob er das Amt des Kulturministers bekleiden wolle. Die Veranstaltung findet in der Reihe Wadgasser Abteitreff in Zusammenarbeit des Vereins für kulturelle und geschichtliche Arbeit im Bisttal, dem Deutschen Zeitungsmuseum in der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz und der Gemeinde Wadgassen statt. Eintritt frei. red