Jobcenter unterstützt Bündnis für Familie im Regionalverband

Regionalverband. Wie in mehreren Städten und Gemeinden im Saarland so gibt es inzwischen auch in allen drei Köllertal-Kommunen ein "Bündnis für Familie" - zuletzt hatte sich ein solches Bündnis am Sonntag vor acht Tagen beim "Strandfest" in Heusweiler gegründet

Regionalverband. Wie in mehreren Städten und Gemeinden im Saarland so gibt es inzwischen auch in allen drei Köllertal-Kommunen ein "Bündnis für Familie" - zuletzt hatte sich ein solches Bündnis am Sonntag vor acht Tagen beim "Strandfest" in Heusweiler gegründet. Nun ist auch das Jobcenter im Regionalverband Saarbrücken dem Lokalen Bündnis für Familie als weiterer Netzwerkpartner beigetreten. Bereits seit 2005 unterstützt das Bündnis Familien in der Region und fügt sich damit in ein bundesweites Netzwerk ein. Lokale Bündnisse für Familien sind Zusammenschlüsse verschiedener Akteure aus Vereinen, Wirtschaft und Politik, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien zu verbessern, heißt es in einer Pressemitteilung. Dabei engagieren sich die Partner auf freiwilliger Basis und bringen ihr Wissen ein. Dieser Ansatz sei das Markenzeichen der Lokalen Bündnisse. Kernthemen sind die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine verlässliche Kinderbetreuung, unterstützende familienfreundliche Angebote sowie zunehmend auch die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.Im Bündnis für Familie im Regionalverband Saarbrücken ist in Absprache der Agentur für Arbeit Saarland und des Regionalverbandes als Träger des Jobcenters nun Manuela Bach, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters im Regionalverband, die neue Koordinatorin. Sie steht ab sofort für Anregungen und Fragen zur Verfügung. red

Infos: Manuela Bach, Telefon (06 81) 9 70 38 36 34, E-Mail: manuela.bach@jobcenter-ge.de