1. Saarland

Jill Trenz wieder südwestdeutsche Meisterin

Jill Trenz wieder südwestdeutsche Meisterin

Vor allem die Mädchen des TV Merzig wussten bei den südwestdeutschen Meisterschaften der Judoka in Heusweiler zu gefallen. Allen voran Jill Trenz, die erneut einen Titel holte, und Rebecca Bold, die Zweite wurde.

Ein Jahr später, andere Gewichtsklasse, andere Altersklasse. Doch der Erfolg von Jill Trenz und Rebecca Bold vom TV Merzig bei den südwestdeutschen Judo-Meisterschaften der Altersklasse U15 in Heusweiler bleibt der gleiche.

Jill Trenz war klare Favoritin in der Klasse bis 52 Kilogramm und marschierte mit zwei Siegen durch die Vorrunde bis ins Halbfinale. Dort konnte sie auch Ina Schilcher vom TuS Griesheim (Hessen) nicht stoppen. Im Finale warf Jill dann ihre Gegnerin Maike Gleber vom Dürkheimer JVgg nach 20 Sekunden mit einem O Soto Gari, einer großen Außensichel, auf den Rücken. "Ich kannte meine Gegnerin von einigen überregionalen Trainings und wusste, dass sie eigentlich auf diese Technik immer fällt", freute sich die junge Gehweilerin über den Titel.

Den Titel hätte Rebecca Bold auch gerne gehabt, aber wie schon 2012 unterlag sie auch 2013 im Finale - diesmal Franziska Winzig aus Wüst Ems (Hessen). Ausgerechnet im Bodenkampf, der eigentlich ihre Stärke ist, passierte ihr dieses Missgeschick. Mit einem eigentlich unerlaubten Beinhebel, der vom Kampfrichter nicht gesehen wurde, verschaffte sich die Hessin den entscheidenden Vorteil und konnte Rebecca mit einem Haltgriff 25 Sekunden auf dem Boden fixieren. Sarah Gilbert, Anna Schilewa und Nina Warsow kamen in Heusweiler leider nicht über die Vorrunde hinaus.

Ähnlich erging es den Merziger Jungs, die am Tag zuvor versucht hatten, ihre überregionalen Gegner zu besiegen. Dabei zeigten Marvin Kuster, Ivan Biondo und Daniel Peters zwar durchaus Biss und Können und gewannen auch den einen oder anderen Kampf, aber für ganz nach oben reichte es nicht. "Bis auf Daniel sind alle Kämpfer noch aus dem jüngsten Jahrgang. Da ist es normal, dass man gegen die Etablierten noch verliert", erklärte der Merziger Trainer Andreas Thiel, "aber das wird in den nächsten Jahren auch anders aussehen", ist sich Thiel sicher.