Jede Menge Hingucker beim Oldtimer-Treffen in Eppelborn

Jede Menge Hingucker beim Oldtimer-Treffen in Eppelborn

Eppelborn. Bei der vierten Auflage des Oldtimertreffs in Eppelborn sind die Freunde und Liebhaber von Oldtimern am Sonntagvormittag voll auf ihre Kosten gekommen. Mehr als 100 Automobil- und Motorradbesitzer waren der Einladung des Motorsportclubs Eppelborn (MSC) gefolgt und mit ihren Fahrzeugen zum Parkplatz am Güterbahnhof gekommen

Eppelborn. Bei der vierten Auflage des Oldtimertreffs in Eppelborn sind die Freunde und Liebhaber von Oldtimern am Sonntagvormittag voll auf ihre Kosten gekommen. Mehr als 100 Automobil- und Motorradbesitzer waren der Einladung des Motorsportclubs Eppelborn (MSC) gefolgt und mit ihren Fahrzeugen zum Parkplatz am Güterbahnhof gekommen. Von so viel Resonanz zeigte sich der MSC-Vorsitzende Frank Heinrich begeistert: "Vor vier Jahren haben wir mit sieben Fahrzeugen begonnen und konnten uns Jahr für Jahr steigern. Aber dass so viele Teilnehmer kommen würden, hätten wir nicht erwartet."

Einer der Hingucker war neben einem Bugatti Type 35 aus dem Jahr 1929 ein 1957er Cadillac De Ville in pink, mit dem Besitzer Thomas Schmitt aus Saarlouis angereist war. Der Renault NN Torpedo von Willi Mehle aus Wustweiler gehörte mit seinen 87 Jahren zu den ältesten Fahrzeugen des Treffens in Eppelborn.

Etwa 60 Teilnehmer gingen um 13 Uhr an den Start zum ADAC Classic Cup, der von Eppelborn über Illingen, Neunkirchen und Ottweiler zurück nach Dirmingen führte. Bei dieser rein touristischen Ausfahrt ging es nicht darum, schnelle Zeiten zu fahren. Vielmehr stand der Spaß im Vordergrund. pra

Mehr von Saarbrücker Zeitung