1. Saarland

Jazz Transfer bot Vielfalt der Blue Notes auf hohem Niveau

Jazz Transfer bot Vielfalt der Blue Notes auf hohem Niveau

Saarbrücken. Gut angelegt hatte das Saarbrücker Jazz Syndikat die 10 000 Euro, um die der Etat des Festivals Jazz Transfer 2009 aus dem Säckel der Stadt Saarbrücken aufgestockt worden war. Musik aus zwölf Nationen erklang Ende Oktober bis Mitte November an acht Spielorten

Saarbrücken. Gut angelegt hatte das Saarbrücker Jazz Syndikat die 10 000 Euro, um die der Etat des Festivals Jazz Transfer 2009 aus dem Säckel der Stadt Saarbrücken aufgestockt worden war. Musik aus zwölf Nationen erklang Ende Oktober bis Mitte November an acht Spielorten. Stargitarrist Larry Coryell war da, den Schwerpunkt Frankreich vertrat der Akkordeonvirtuose Richard Galliano glanzvoll. Es gab Jazz pur in seiner Vielfalt zu entdecken. "Saarbrücken braucht ein internationales Jazzfestival auf hohem Niveau", so lautet das Glaubensbekenntnis von Wolfgang Krause, der als künstlerischer Leiter des Jazz Transfer für Qualität sorgt. Recht hat er. uc