1. Saarland

Jazz-Juwelen in roter Backstein-Noblesse

Jazz-Juwelen in roter Backstein-Noblesse

Die „International Jazzwerkstatt“ findet in diesem Jahr zum neunten Mal in Saarwellingen statt. Ein Team von 15 Dozenten sowie die abendlichen Aufführungen machen diesen Workshop vom 9.

bis zum 15. August zu einer runden Sache: Was die Jazz-Könner den Workshop-Teilnehmern beibringen, was sie selbst können, kann das Publikum an jedem Abend erleben.

In diesem Jahr werden alle Konzerte mit den Dozenten im Gelände Campus Nobel veranstaltet: Das sind alte Backsteinbauten von Dynamit Nobel und Neubauten eines edlen Wohn- und Gewerbegebietes rund um einen künstlichen See. Das rustikale, noch von keinem Perfektionismus abgeschliffene Gelände der alten Werkshalle aus Backstein, davor ein bisschen Bewirtung: ein idealer, zwangloser Ort für Jazzer, die Spaß und Können freien Lauf lassen - wie die vergangenen Konzerte der Jazz-Werkstatt zeigten. Neu bei der Jazzwerkstatt ist unter anderem ein Bigband-Meeting ganz am Ende der Übungs-Woche. Das JugendJazzOrchester Saar, das nahezu vollständig an dem Workshop teilnimmt und sich im Nachmittagsbereich mit seinem Leiter Martin Sebastian Schmitt ein eigenes Programm erarbeitet, begegnet der Jailhouse Bigband, einer Formation unter der Leitung von Alfred Hedrich.

Der Workshop endet am Mittwoch, 14. August, mit einem Abschlusskonzert im Rathaushof, bei dem die Combos das Ergebnis ihrer Werkstattwoche präsentieren. Das Programm ab diesem Freitag hat die Kulturmanagerin von Saarwellingen, Cornelia Rohe, zusammengestellt und vor allem organisiert:

Freitag, 9. August: Eröffnungskonzert

Das Eröffnungskonzert der "International Jazzwerkstatt" am Freitag, 9. August, um 20 Uhr in der Werkshalle Campus Nobel in Saarwellingen: In kleinen Ensembles stellen sich die Dozenten dem Publikum und den Workshop-Teilnehmern vor. An diesem Abend sind dabei: Guillermo Rozenthuler (voc), Francesco Petreni (perc), Libor Smoldas (git), Jeremy Brown (b), Jean Toussaint (sax), Kevin Dean (tr), Mark Hodgson (b), Bruce Barth (p), Stephen Keogh (dr), Thilo Wagner (p), Barbara Bürkle (voc).

Sonntag, 11. August:

Zwei Konzerte

Der erste Konzertabend am Sonntag, 11. August, um 20 Uhr in der Werkshalle Campus Nobel in Saarwellingen rückt den Gitarristen und Sänger Guillermo Rozenthuler und den Percussionisten und Schlagzeuger Francesco Petreni in den Vordergrund. Beide lieben es, sich im Latin Jazz zu bewegen, und greifen an diesem Abend mit "Brazil mi Amor" den Einfluss südamerikanischer Rhythmen und Melodien in den Jazz auf.

Das zweite Konzert des Abends - unter der Leitung des Trompeters Kevin Dean und des Saxophonisten Jean Toussaint - mit dem Titel "Remember the Messengers" ist eine Hommage an die Messengers. Es musizieren Kevin Dean (tr), Jean Toussaint (sax), Bruce Barth (p), Jeremy Brown (b) und Stephen Keogh (dr).

Montag, 12. August: Libor Smoldas und Gilad Atzmon

Der aus Prag stammende Gitarrist Libor Smoldas hat mit internationalen Stars wie George Mraz, Jeff Ballard, Sam Yahel, Bobby Watson, Adam Nussbaum, Brian Charette und Jay Anderson gearbeitet und aufgenommen. Das Libor Quartett arbeitet oft mit dem legendären Saxophonisten Bobby Watson zusammen. "Guitar Magic" mit Libor Smoldas (g), Bruce Barth (p), Mark Hodgson (b) und Stephen Keogh (dr) ist am Montag. 12. August um 20 Uhr zu erleben.

Daran schließt sich Gilad Atzmons Metrobop an. Die neueste CD von Gilad Atzmon & OHE heißt Songs Of The Metropolis und setzt sich auseinander mit den Melodien, Rhythmen und Sounds der Weltmetropolen. Es musizieren Gilad Atzmon (sax), Thilo Wagner (p), Mark Hodgson (b) und Eddie Hick (dr).

Dienstag, 13. August: Wagner, Eddie Hick und Tina May

Das erste Konzert des Abends am Dienstag, 13. August, ab 20 Uhr in der Werkshalle Campus Nobel in Saarwellingen - "Piano Wizardry" - ist geprägt durch den höllisch swingenden Klavierstil des in Stuttgart lebenden Pianisten Thilo Wagner. "Im Bereich Swing gehört er zum Besten, was die deutsche Jazzszene zu bieten hat", sagt die Jazzfestival-Organisatorin Conny Rohe. Thilo Wagner (p) wird an diesem Abend begleitet von Jeremy Brown (b) und Eddie Hick (dr).

Tina May - zum ersten Mal Gast in Saarwellingen - präsentiert mit "Jazz Diva" & Musica Paradiso an diesem Abend Songs, die man von der Leinwand kennt. Sie erinnert an Stars wie Marilyn Monroe mit Songs aus dem Film "Some Like it Hot", an Audrey Hepburn in "Breakfast at Tiffany's" und dem Riesenhit "Moon River" sowie anderen klassischen Liedern wie "I Will Wait for You" aus dem Film "Les Parapluies de Cherbourg". Sie nimmt den Zuschauer mit zur kubanischen High Society der 50er, zum Europa Fellinis, Legrands und Almodovars. Dabei stehen Tina May (voc), Bruce Barth (p), Mark Hodgson (b) und Stephen Keogh (dr) sowie die Musica Paradiso guests: Guillermo Rozenthuler (voc), Jeremy Brown (b) und Francesco Petreni (perc) auf der Bühne.

Mittwoch, 14. August:

das Abschlusskonzert

Das Abschlusskonzert der Teilnehmer der Jazzwerkstatt findet am Mittwoch, 14. August, um 19 Uhr bei freiem Eintritt im Rathaushof in Saarwellingen statt. Sie präsentieren sich in den Übungs-Combos der vergangenen Tage.

Donnerstag, 15. August:

Bigband Meeting

Beim Bigband Meeting am Donnerstag, 15. August, um 20 Uhr begegnen sich zwei Bigbands der Region in der Alten Werkshalle des Campus Nobel.

Die Jailhouse Bigband wagte schon im Jahr 2011 unter der Leitung von Alfred Hedrich das Experiment und spielte zusammen mit Dozenten der Jazzwerkstatt in der Halle im Rahmen der International Jazzwerkstatt. An diesem Abend bestreiten sie das erste Konzert, als Special Guest wird Gilad Atzmon mit ihnen zusammen auftreten. Atzmon und die Band kennen sich auch bereits von einem gemeinsamen Probeworkshop im Herbst 2011.

Im Anschluss machen sie die Bühne frei für das LandesJugendJazzOrchester Saar (LJJO Saar) unter der Leitung von Martin S. Schmitt. Das LandesJugendJazzOrchester Saar versteht sich als die Talentschmiede der saarländischen Jazzszene. In diesem Jahr werden die Mitglieder des LJJO an den morgendlichen Workshops der "International Jazzwerkstatt" teilnehmen, um sich dann im Nachmittagsbereich der Erarbeitung eines eigenen Bigband-Programmes widmen, das sie an diesem Abend vorstellen werden.

Donnerstag, 15. August:

Offene Bigband-Probe

Bei einer offenen Bigband-Probe am Donnerstag, 15. August, ab 12.30 Uhr in der Festhalle Saarwellingen gewährt das LandesJugendJazzOrchester Saar unter der Leitung von Martin S. Schmitt Besuchern einen kostenlosen Einblick in die Probenarbeit. Der Bandleader gibt Erläuterungen zum Aufbau, der Funktionsweise und dem speziellen Klang eines Jazzorchesters und zeigt, wie die Noten Gestalt annehmen und sich nach und nach eine Komposition entwickelt.

 Jean Toussaint Foto: Gemeinde
Jean Toussaint Foto: Gemeinde Foto: Gemeinde
 Erstmals dabei: Tina May aus England. Foto: Gemeinde Saarwellingen
Erstmals dabei: Tina May aus England. Foto: Gemeinde Saarwellingen Foto: Gemeinde Saarwellingen
 Libor Smoldas aus Tschechien ist einer der Dozenten. Foto: Gemeinde
Libor Smoldas aus Tschechien ist einer der Dozenten. Foto: Gemeinde Foto: Gemeinde

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Karten für die Dozentenkonzerte kosten je zehn Euro; Festivalpass 30 Euro; Abendkasse oder Ticket regional. Der Eintritt ins Konzert im Rathaushof ist frei. Anfahrt: Autobahn A 8, Abfahrt 12 (Nalbach/Ford), dann rechts (Dickenwald I; John) abbiegen, wieder rechts in die Alfred-Nobel-Straße Richtung Campus Nobel. red