Jagd und Jäger stehen im Blickpunkt

Jagd und Jäger stehen im Blickpunkt

Überherrn. Zu den vierten Europäischen Jagd- und Naturtagen laden der Linslerhof und die Einrichtung Jagen-Lernen auf das Hofgut in Überherrn für Sonntag, 7. Oktober, ein. Am Vorabend feiert das Gut den Ball der Jäger, Reiter und Landnutzer, zu dem auch die Bevölkerung eingeladen ist

Überherrn. Zu den vierten Europäischen Jagd- und Naturtagen laden der Linslerhof und die Einrichtung Jagen-Lernen auf das Hofgut in Überherrn für Sonntag, 7. Oktober, ein. Am Vorabend feiert das Gut den Ball der Jäger, Reiter und Landnutzer, zu dem auch die Bevölkerung eingeladen ist.Die Veranstaltung bietet eine Fülle an Informationen rund um die Natur und die Jagd, Märkte, Ausstellungen und ein vielfältiges Rahmenprogramm. Transparenz zeigen und aufklären, das sind Aspekte, die in die Jagd- und Naturtage einfließen. "Ich glaube, dass es dringend an der Zeit ist, das Bild des Jägers in der Öffentlichkeit, aber auch die Vorstellung in den Köpfen vieler Jäger und Jagdfunktionäre zu ändern", erklärt Roman Wüst.

Als Jäger gerät er oft in die Kritik von Tierschützern. "Ich jage, weil mir die Jagd Freude macht", dazu steht er eben. Die Jagd sei für ihn glückhaftes Erleben und fesselndes Verschmelzen mit Landschaft, Wild und Zeit. Aber Jagd sei auch das Engagement für die Natur, übernutzte Ressourcen, gequälte Kreaturen und damit der Einsatz für Tiere, Pflanzen und das gesamte Ökosystem. In dieser Verantwortung sieht er sich und kritisiert dabei Menschen, denen es an Fachwissen fehle, die gleichzeitig jedoch einen "Öko-Populismus" und "Naturduselei" betrieben.

Die Jagd- und Naturtage bieten den Besuchern Gelegenheit, sich zu informieren. Der Sonntag beginnt um zehn Uhr mit einer Hubertusmesse. Über den Tag hinweg präsentiert die Falknerei faszinierende Falken, Bussarde und Uhus, das Pferdegestüt stellt sich vor mit mehreren Reitdisziplinen. Wüst selbst wird die Idee von Schweißhunden vorstellen. Und der Linslerhof, unter dem neuen Direktor Herbert Faber, stellt sich im Rahmen des Hoffestes mit seinen Aktivitäten vor. Dabei zeigt Brigitte von Boch eine Modenschau passend zum Thema Jagd- und Naturtage.

Wer am Jägerball am Samstag, 6. Oktober, ab 20 Uhr teilnehmen möchte, meldet sich entweder beim Linslerhof an, Telefon (0 68 36) 80 70, oder im Internet.

europaeische-jagdtage.de