1. Saarland

Isolvenz macht die neue Ottweiler Einkaufsmeile teurer

Isolvenz macht die neue Ottweiler Einkaufsmeile teurer

Durch die Insolvenz der Baufirma Heidemann steigen die Gesamtkosten für die Erneuerung der Wilhelm-Heinrich-Straße um 208 000 Euro auf rund 1,53 Millionen Euro. In dieser Summe sind auch ein Mehrbetrag von 46 000 Euro für Ingenieurleistungen enthalten sowie kalkulierte 40 000 Euro, um jüngst aufgetretene Mängel am Natursteinpflaster vor der katholischen Kirche auszubessern.

Diese Aufschlüsselung legte die Stadtverwaltung dem Stadtrat in dessen jüngster Sitzung vor. Demnach erhielt die Schmelzer Firma Dittgen nach entsprechender Ausschreibung den Zuschlag für die ausgeschriebenen restlichen Straßen- und Kanalbauarbeiten zum Angebotspreis von knapp 494 000 Euro. Die Stadt Ottweiler wird die Mehrkosten vorfinanzieren, von der Summe erhält sie zwei Drittel über den Bund-/Länderanteil an der Finanzierung zurück. Der Stadtrat stimmte dieser Handhabung einstimmig zu.

Eine neue Heizungslösung kommt für das Rathaus: Bisher wurde das Verwaltungsgebäude in der Goethestraße über die Heizungsanlage des "Haupthauses" in der Illingerstraße per unterirdischer Warmwasserleitung mitversorgt. Nun hat sich gezeigt, dass die nicht isolierte Trasse, die unter dem Rathausinnenhof verläuft, erhebliche Wärmeverluste bedingt. Als energetisch günstigere Lösung soll die Heizanlage getrennt werden, das Goethestraßen-Haus erhält eine eigene Heizzentrale. Das Ganze kostet voraussichtlich 65 000 Euro, wovon 41 000 Euro nicht im Haushalt eingestellt sind. Bei Enthaltung der SPD (plus eine Gegenstimme) billigte der Stadtrat die überplanmäßige Ausgabe von 41 000 Euro, zu denen das Land knapp die Hälfte beisteuert.