"Investition in die Sicherheit der Bürger"

"Investition in die Sicherheit der Bürger"

Bexbach. Die Arbeit des Feuerwehrfördervereins Bexbach der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bexbach, Löschbezirk Bexbach-Mitte ist nicht hoch genug einzuschätzen. Der Verein hat für den Löschbezirk und seine Jugendwehr seit seiner Gründung 1999 bis heute eine Gesamtsumme in Höhe von 111 000 Euro aufgebracht

Bexbach. Die Arbeit des Feuerwehrfördervereins Bexbach der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bexbach, Löschbezirk Bexbach-Mitte ist nicht hoch genug einzuschätzen. Der Verein hat für den Löschbezirk und seine Jugendwehr seit seiner Gründung 1999 bis heute eine Gesamtsumme in Höhe von 111 000 Euro aufgebracht. Mit der Übergabe eines neuen Einsatzleitwagens (ELW) am Samstag an die Stadt Bexbach fand das aktuelle Projekt des Fördervereins seinen Abschluss. Eingesegnet wurde das neue Fahrzeug, ein 129 PS starker Mercedes-Benz Sprinter mit moderner feuerwehrtechnischer Ausstattung, von den beiden Pfarrern Andreas Münck und Hansdieter Heck. Der Förderverein sei zu einer festen Institution für die Feuerwehr geworden, betonte Rolf Ballweber, seit 2001Vorsitzender des derzeit 148 Mitglieder zählenden Fördervereins, bei der Schlüsselübergabe an Bürgermeister Thomas Leis. Das Fahrzeug sei Ende letzten Jahres in Dienst gestellt worden. Im Rahmen des Innenausbaus wurde eine Sondersignalanlage sowie eine feuerwehrtechnische Funk- und Mediaausrüstung installiert und rot lackiert. Insgesamt 38 460 Euro habe der Förderverein für die Feuerwehr aufgebracht, um "den Wunsch und die Notwendigkeit der Beschaffung eines neuen ELW's zu realisieren", erklärte Ballweber, der allen Sponsoren dankte. Der bisher eingesetzte und in die Jahre gekommene Ford Transit, der auch vom Förderverein angeschafft worden war, werde weiterhin als Mannschaftstransportwagen bei Einsätzen sein. Die Stadt Bexbach sei "stolz" auf den Feuerwehrförderverein und die Feuerwehr, betonte Bürgermeister Leis, der den symbolischen Fahrzeugschlüssel an den neuen Löschbezirksführer Frank Anschütz weiterreichte. Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner bezeichnete die Anschaffung als "eine sinnvolle Investition in die Sicherheit der Bürger." Der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbandes, Detlev Köberling, sowie der Vize-Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Manfred Rippel, würdigten das Engagement des Feuerwehrfördervereins. Der Bexbacher Wehrführer Uwe Lapre hob vor allem "das hohe Engagement und die seit zwölf Jahren unermüdliche Arbeit" von Rolf Ballweber für die Feuerwehr und die Stadt hervor.