1. Saarland

Internationale Klänge in Konz

Internationale Klänge in Konz

Konz. Das Wochenende wird heiß - trotz der nicht gerade sommerlichen Temperaturen. So eröffnet das Mannheimer Bandkollektiv Mardi Gras BB das Festival am Freitag um 19.30 Uhr. Die zwölfköpfige Band um Sänger Jochen "Doc" Wenz besteht seit 20 Jahren und machte sich bereits über die Landesgrenzen hinaus einen Namen

Konz. Das Wochenende wird heiß - trotz der nicht gerade sommerlichen Temperaturen. So eröffnet das Mannheimer Bandkollektiv Mardi Gras BB das Festival am Freitag um 19.30 Uhr. Die zwölfköpfige Band um Sänger Jochen "Doc" Wenz besteht seit 20 Jahren und machte sich bereits über die Landesgrenzen hinaus einen Namen. Sie spannt einen musikalischen Bogen von Frankreich, Afrika, Südamerika bis hin zum Orient. Ihren Namen bezog die Gruppe aus der französischen Bezeichnung für den Faschingsdienstag "Mardi Gras". Die komplette Faschingszeit vom 11. November bis Aschermittwoch wird in New Orleans in den USA unter diesem Namen ausgiebig gefeiert. Von seinem Auslandsaufenthalt in New Orleans brachte der Mitgründer der Band Uli "Revended" Krug diesen Namen als Bandnamen mit nach Deutschland. Der Zusatz BB steht für Brass Band. Die Gruppe stellt am heutigen Freitag Songs aus ihrem neunten Album "Von Humboldt Picnic" vor. Anschließend wird Hank Shizzoe mit seiner Band die Bühne betreten. Hank Shizzoe wurde 1966 geboren und stieg zu einem beliebten Roots-Rock-Songwriter auf. Mit seiner Band Loose Gravel spielte er bereits bei 800 Konzerten in Europa und Amerika. Auf dem Festival in Konz wird er Songs aus seinem aktuellen Album "Breather" vorstellen. Hank Shizzoe musiziert, produziert und tourt seit 1994 solo oder in Begleitung von nationalen und internationalen Größen wie zum Beispiel Claudia Bettinaglio oder Christine Lauterburg. Den letzten Auftritt am Freitagabend wird Meena absolvieren. Die Österreicherin heißt eigentlich Martina und singt und spielt im Stil des Bluesrocks und Rock 'n' Rolls. Sie wird einige Lieder von ihrer aktuellen CD "Try me" spielen. Programm am SamstagAm Samstagabend wird Ezio Lunedei mit seiner Band neben neuen Stücken auch sein Programm "Ten Thousand Bars" zum Besten geben. Der Sänger, Gitarrist und Songwriter Ezio gründete 1990 in Cambridge mit Band Kollege Mark Booga Fowell zunächst ein Duo. 1994 ergatterten sie ihren ersten Plattenvertrag, worauf unmittelbar danach ihr Debüt-Album "Black Boots on Latin Feet" erschien. Bereits 1995 haben sie gemeinsam mehr als 150 Konzerte gegeben. Die Alben "Diesel Vailla"(1997) und "Higher" (2000) folgten. Schon 1998 erweiterte sich das Duo um Schlagzeuger und Bassist und wurde zur Band. Mit ihrem 2003 herausgebrachten vierten Album "The Making of Mr. Spoons" im Gepäck werden die Künstler dieser Band am morgigen Samstag, 28. August, in Konz anreisen. Als zweiter Akt wird die amerikanische Künstlerin Lisa Doby auftreten. Die aus South Carolina stammende Sängerin verfolgte schon früh die Spuren großer Künstler. Bei Konzerten namhafter Musiker wie Ray Charles und Paul Young spielte sie zur Eröffnung und machte sich damit einen Namen im Musikgeschäft. Ihre musikalischen Wurzeln liegen im Gospel, Motown, Jazzfunk und Pop. Ihr Debüt-Album "Free 2 Be" erschien 2006. Es folgte im April 2009 das aktuelle Album "Who we are". Die aus diesem Album ausgekoppelte Single "What´s love" lief bereits bei diversen Radiosendern. Tess Wiley, eine aus Amerika stammende Sängerin, wird das Open-Air am Samstag abschließen. Ihr Debüt-Album "Rainy Day Assembly", erschienen 2001, verbuchte große Erfolge. "Not Quite Me" folgte 2004. In Konz wird sie Songs aus ihrem aktuellen Album "Superfast Rock 'n' Roll Played Slow" (SFRNRPS) interpretieren. Der Einlass ist an beiden Tagen um 18 Uhr. Tickets gibt es unter www.ticket-regional.de, bei der Saar-Obermosel-Touristik in Konz, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen unter Telefon (0 65 01) 77 90.