Interkulturelle Wanderung von Metz aus

Interkulturelle Wanderung von Metz aus

Regionalverband. Im Rahmen der "Randonnées sans Frontières", bieten das "Syndicat d'Initiative de Courcelles-Chaussy et de sa Région Culturelle", der Regionalverband und der Heimatkundliche Verein Warndt auch dieses Jahr eine interkulturelle Wanderung an. Ausgangspunkt ist der Temple Neuf in Metz

Regionalverband. Im Rahmen der "Randonnées sans Frontières", bieten das "Syndicat d'Initiative de Courcelles-Chaussy et de sa Région Culturelle", der Regionalverband und der Heimatkundliche Verein Warndt auch dieses Jahr eine interkulturelle Wanderung an. Ausgangspunkt ist der Temple Neuf in Metz. Von dort aus wird man den Anschluss an den historischen Verlauf des Hugenottenweges von Courcelles Chaussy nach Ludweiler suchen. An einer Ausweitung dieses Weges bis Heidelberg und weiter Richtung Berlin würde sich die Région Culturelle von Courcelles-Chaussy beteiligen. Gestartet wird am Sonntag, 13. September, um 8.15 Uhr am Temple Neuf in Metz. Ziel ist das Chateau d'Urville in Courcelles-Chaussy, wo die Wanderer gegen 13.30 Uhr mit Essen und Getränken erwartet werden. Die komplette Strecke beträgt 26 Kilometer. Wanderer, denen der komplette Weg zu lang ist, können ab dem Rathaus in Montoy-Flanville eine Wanderstrecke von 14 Kilometern zurücklegen. Start ist dann um 10 Uhr vor dem Rathaus. Von der Ferme de Béville (Glatigny) aus sind noch acht Kilometer zu bewältigen, gemeinsamer Start ist dort um 11 Uhr. Für jene, die nicht mit dem eigenen Pkw anreisen, steht ein Busservice zur Verfügung. redAnmeldung bis 1. September per E-Mail: karolina.rohr@rvsbr.de oder unter Telefon (06 81) 5 06 75 77.

Mehr von Saarbrücker Zeitung