Informationsfahrten für Tourismus-Partner durch die Biosphäre Bliesgau

Blieskastel/Gersheim. Unter dem Motto "Die Biosphäre Bliesgau kommt - gehen wir ihr entgegen!" veranstalteten der Biosphärenzweckverband Bliesgau und die Saarpfalz-Touristik zwei Informationsfahrten mit je 50 Teilnehmern. Eingeladen waren die so genannten touristischen Leistungsträger, also die Menschen, die mit den Gästen in der Region ständig in Kontakt stehen

Blieskastel/Gersheim. Unter dem Motto "Die Biosphäre Bliesgau kommt - gehen wir ihr entgegen!" veranstalteten der Biosphärenzweckverband Bliesgau und die Saarpfalz-Touristik zwei Informationsfahrten mit je 50 Teilnehmern. Eingeladen waren die so genannten touristischen Leistungsträger, also die Menschen, die mit den Gästen in der Region ständig in Kontakt stehen. Gastronomen, Hoteliers, Mitarbeiter von Museen, aber auch Vermieter von Ferienwohnungen und die Mitarbeiter der Fremdenverkehrsbüros waren eingeladen, diese Informationsfahrt zu begleiten. "All diese Partner sind die Visitenkarte unserer Region. Oft entscheidet sich der Kunde auf Grund von diesen Kontakten, ob er den Bliesgau erneut besuchen wird oder nicht", so Wolfgang Henn von der Saarpfalz-Touristik. "Durch die Unesco-Anerkennung erfährt unsere Region, weit über die Landesgrenzen hinaus, einen deutlichen Imagegewinn und viele Menschen werden sich auf den Weg machen, dieses junge deutsche Biosphärenreservat zu besuchen. Darüber hinaus werden auf der diesjährigen Bundesgartenschau in Schwerin alle deutschen Biosphärenreservate, im Rahmen eines großen gemeinsamen Messeauftritts, um die Gunst der 1,5 Millionen Besucher werben. Um die Region auf die künftigen Gäste einzustimmen, wurde diese Informationsfahrt rund um das Biosphärenreservat Bliesgau angeboten", erklärt Pia Schramm vom Biosphärenzweckverband. Auf dem Programm standen unter anderem die Besichtigung des Ökologischen Schullandheims "Spohns Haus" in Gersheim, der Bliesgau-Molkerei und des Eichelberger Hofs in Ommersheim, sowie der Bliesgau-Ölmühle auf dem Berghof II in Homburg-Schwarzenbach. redInfos bei Pia Schramm, Telefon (0 68 42) 9 60 09 11, E-Mail: p.schramm@biosphaere-bliesgau.eu.