1. Saarland

Infoabend in Wadern: Wie kann man anständig essen?

Infoabend in Wadern: Wie kann man anständig essen?

Wadern. Furcht vor Krebs, hohem Cholesterinspiegel, vor Osteoporose oder Diabetes? Bestürzt über Meldungen von Massentierhaltung,Regenwaldrodung und hungernden Menschen? Ganz leicht lässt sich etwas dagegen tun - mit richtig gutem Essen: gesund, schmackhaft und in Verantwortung für Menschen, Tiere und Umwelt, sagt die Tierschutzstiftung. Der Infoabend, den sie am kommenden Donnerstag, 3

Wadern. Furcht vor Krebs, hohem Cholesterinspiegel, vor Osteoporose oder Diabetes? Bestürzt über Meldungen von Massentierhaltung,Regenwaldrodung und hungernden Menschen? Ganz leicht lässt sich etwas dagegen tun - mit richtig gutem Essen: gesund, schmackhaft und in Verantwortung für Menschen, Tiere und Umwelt, sagt die Tierschutzstiftung. Der Infoabend, den sie am kommenden Donnerstag, 3. Mai, ab 19 Uhr, mit Diashow und anschließender Diskussion ausrichtet, zeigt die ethischen Aspekte der Tierhaltung und ihre Auswirkungen auf die Weltbevölkerung, auf die Umwelt und auf die Gesundheit. Der Vortrag ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.red

Der Info-Abend ist im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Wadern-Losheim, Kräwigstraße 21, Wadern. Anmeldungen: Tel. (06 81) 5 01 47 56, E-Mail: tierschutzstiftung@web.de.