Industrie-Landschaft macht Schule

Industrie-Landschaft macht Schule

Kreis Neunkirchen. In diesem Schuljahr startet der Zweckverband Landschaft der Industriekultur Nord (LIK Nord) in Zusammenarbeit mit den Gesamtschulen Neunkirchen, Schiffweiler und Bexbach ein langfristig angelegtes Projekt. Name: "LIK Nord macht Schule"

Kreis Neunkirchen. In diesem Schuljahr startet der Zweckverband Landschaft der Industriekultur Nord (LIK Nord) in Zusammenarbeit mit den Gesamtschulen Neunkirchen, Schiffweiler und Bexbach ein langfristig angelegtes Projekt. Name: "LIK Nord macht Schule". Schüler der Oberstufenklassen sollen den Lernort Natur durch Experimentieren und Beobachten entdecken, wie es im Konzept (Autorin ist die Soziologie-Studentin Carola Plesch aus Merchweiler) heißt. Experten helfen ihnen dabei. Die Eröffnungsveranstaltung findet an diesem Samstag um 14.45 Uhr im Lampensaal des Zechenhauses Reden statt."Wir machen das Schulprojekt, weil wir so auch die junge Generation einbinden wollen", sagt Detlef Reinhard (Foto: Zweckverband), Geschäftsführer des Zweckverbandes LIK Nord, beim Besuch in unserer Redaktion. "Es ist so eine Art neue Heimatkunde. Die Region soll nach dem Bergbauende wieder erwachen, und wir sagen den Schülern: Ihr seid ein wichtiger Teil dabei."

Eine Telefonbefragung im Rahmen einer Studie hatte im Vorjahr dokumentiert, dass noch sehr viele Menschen in der Region mit dem Projekt LIK Nord nichts oder wenig anfangen konnten (unsere Zeitung berichtete). "Da müssen wir mehr werben. Denn Wissen und auch Akzeptanz müssen bei den Menschen verankert sein, damit dieses Projekt Erfolg haben kann", stellte Detlef Reinhard damals fest. "Das Schulprojekt", so Reinhard jetzt bei seinem Redaktionsbesuch, "dient diesem Ziel." Weitere Schulen mit Standort im Projektgebiet LIK Nord können einsteigen. Gespräche laufen. Das Projekt soll jeweils an den nachfolgenden Jahrgang weitergereicht werden. Die Schüler können neben Arbeiten mit naturwissenschaftlichem Hintergrund auch Arbeiten mit geschichtlichen und sozialen Aspekten verwirklichen.

Die Gesamtschule Schiffweiler - in Kooperation mit der Oberstufe von Neunkirchen und Bexbach - hat bereits einen Projektentwurf für ein Seminarfach vorgestellt, berichtet Reinhard: Schiffweiler kümmert sich um Gewässer - etwa Wasseranalysen. Neunkirchen beschäftigt sich mit Biotopen - etwa Artenbestimmung. Bexbach analysiert das Klima - etwa Klima-Austausch in der Stadt und in der Haldenlandschaft. Am 24. Oktober gehen die Schüler erstmals ins Gelände. Wichtig sei, so Reinhard, dass Projektaufgaben möglichst einfach gehalten werden: "Es soll den Schülern Spaß machen. Sie sollen die Umwelt neu wahrnehmen lernen und keinesfalls Spezialisten in Botanik, Zoologie oder Bergbaugeschichte werden."

lik-nord.de

Hintergrund

LIK Nord war 2009 Gewinnerregion beim Bundeswettbewerb Naturschutzgroßprojekte und ländliche Entwicklung. Hier arbeiten die Kommunen Friedrichsthal, Illingen, Merchweiler, Neunkirchen, Quierschied und Schiffweiler zusammen. Ihr Ziel: die vom Bergbau geprägte Landschaft erhalten und aufwerten. Etwa zwölf Millionen Euro beträgt das Fördervolumen. Projektträger ist ein Zweckverband aus den sechs Kommunen und der Industriekultur Saar.