1. Saarland

In Nohfelden bricht das Mittelalter aus

In Nohfelden bricht das Mittelalter aus

Nohfelden. Am Fuße der 1286 erstmals erwähnten Burg Nohfelden bricht am kommenden Wochenende, 19. und 20. Juli, wieder das Mittelalter aus. Denn die Nohfelder Gemeindeverwaltung hat zum zwölften Mittelaltermarkt eingeladen. Hier bieten Händler und Handwerker an, was in früheren Zeiten alltäglich war

Nohfelden. Am Fuße der 1286 erstmals erwähnten Burg Nohfelden bricht am kommenden Wochenende, 19. und 20. Juli, wieder das Mittelalter aus. Denn die Nohfelder Gemeindeverwaltung hat zum zwölften Mittelaltermarkt eingeladen. Hier bieten Händler und Handwerker an, was in früheren Zeiten alltäglich war. Barden und Minnesänger bringen mit Laute und Drehleiter Klänge und Gesänge längst vergangener Zeiten zu Gehör. Gaukler, Schauspieler und Feuerspucker belustigen das Volk wie anno dunnemals. Zwischen den Marktständen sind Schänken aufgebaut, die mittelalterliche Speisen und Getränke reichen. Auf die Kinder warten eine Schiffsschaukel, eine Kinderbackstube, ein Zauberer und ein Kinder-Ritterturnier. Am Samstag wird nach Einbruch der Dunkelheit eine spektakuläre Feuershow gezeigt. Daran nehmen unter anderem die Musikgruppe Arundo Sonans, die Theatergruppe Zeter und Mordio, die Kirkeler Spielleut, Schabernack und die Gruppe Hartigo teil. Zum ersten Mal dabei ist ein schottisches Badehaus. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, heißt es. Der Mittelaltermarkt hat am Samstag, 19. Juli, von 14 bis 23 Uhr und am Sonntag, 20. Juli, von elf bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene vier Euro und für Kinder zwei Euro, mittelalterlich gekleidete ein Euro. Kinder "unter Schwertmaß" haben sogar freien Eintritt, heißt es. red