1. Saarland

"In die Höhe und in die Breite gegangen"

"In die Höhe und in die Breite gegangen"

Bosen. Die im Oktober 2010 begonnenen Umbauarbeiten am Merkers Bostal-Hotel sind nun abgeschlossen. Die 21 Zimmer wurden komplett renoviert. Im Haus wurde unter anderem ein Aufzug installiert, neben einem umgestalteten Tagungsraum wurde ein zweiter angebaut. "Unser Haus ist in die Breite und in die Höhe gegangen", meinte Hotelier Volker Merker

Bosen. Die im Oktober 2010 begonnenen Umbauarbeiten am Merkers Bostal-Hotel sind nun abgeschlossen. Die 21 Zimmer wurden komplett renoviert. Im Haus wurde unter anderem ein Aufzug installiert, neben einem umgestalteten Tagungsraum wurde ein zweiter angebaut. "Unser Haus ist in die Breite und in die Höhe gegangen", meinte Hotelier Volker Merker.Aus einem altem Bauernhaus ist im Jahre 1975 ein Hotel mit sechs Zimmer entstanden, erzählte Merker die Anfangsgeschichte des Hauses. "Wir sind jetzt 37 Jahre hier", sagte der 60-Jährige. Entscheidend für den damaligen Entschluss des nun fertiggestellten Umbaus sei, das mit Sohn Henning und Schwiegertochter Henriette die nächste Generation der Merkers vor zwei Jahren in den Betrieb mit eingestiegen ist. "Ich glaube, sonst hätte ich es nicht gemacht", erklärte Merker. Seit zwei Jahren leitet sein Sohn Henning die Küche im elterlichen Betrieb. Dies sozusagen über den zweiten Bildungsweg. Zunächst studierte er Betriebswirtschaft, später erlernte er den Beruf des Kochs in einer Zwei-Sterne-Küche im Schwarzwald. Während des Umbaus, so berichtete Merker Senior weiter, habe sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2011 gegenüber dem Vorjahr erhöht. Überaus positiv sieht er die touristische Entwicklung am Bostalsee. "Für unseren Umbau war das natürlich der ideale Moment", verdeutlichte Merker. In der 38-jährigen Hotelgeschichte habe er bislang noch nicht vom Bostalsee profitiert. "Durch den neuen Ferienpark und das geplante Sporthotel werden der Bostalsee und Bosen nicht nur national bekannter werden", blickte er optimistisch voraus. Sein Hotel sei auf alle Fälle gerüstet. Derzeit sind im Bostal-Hotel 13 Festangestellte und 14 Aushilfskräfte beschäftigt.