1. Saarland

In der Therme naht der Endspurt

In der Therme naht der Endspurt

An der Saarland-Therme ist dem Projektmanagement zufolge alles im Zeitplan. Beim Vitalcenter steht der Innenausbau an. Nur das Grundstück fürs Victor's-Hotel ist leer. Die Projektgesellschaft sagt, sie habe Victor's ein Ultimatum gestellt. Das Hotel-Unternehmen erwidert, es wisse nichts von einem Ultimatum und halte am Bauvorhaben fest.

Rilchingen-Hanweiler. "Vorsichtig, vorsichtig, und jetzt langsam hier abstellen", sagt Roland Eberle, der Bau und Projektmanager der Saarland-Therme, zu zwei marokkanischen Arbeitern vor einer Lagerhalle in Rilchingen-Hanweiler. Die Arbeiter heben eine von sechs 1,80 Meter großen Lampen aus einem Lkw. "Das sind Unikate für die große Halle. An jeder Lampe haben vier marokkanische Handwerker sechs Wochen gearbeitet", sagt Eberle. Vorige Woche kamen die Möbel für die Saarland-Therme. Am 2. September macht sie auf. Und für das orientalische Flair sorgt ausschließlich Originalware. "Die Möbel aus Marokko haben 3500 Kilometer hinter sich. In den kommenden Wochen bauen wir sie in der Therme ein", erklärt er. Inzwischen bekommt das Thermalbad den Feinschliff. Die Fliesenarbeiten in den Bädern sind in vollem Gange, die Dampfbäder sind bereits fertig, und in den vielen Saunen sind die Öfen installiert. "Wir sind weiter im Zeitplan, und es freut uns zu sehen, wie jeden Tag mehr von der Saarland-Therme zu sehen ist", sagt deren Betreiber Andreas Schauer, der gerade wieder zu einer Führung eingeladen hatte. 30 Mitglieder des "Club des Affaires Saar-Lorraine", eines deutsch-französischen Wirtschaftsclubs, sahen sich die Therme an. "Das wird einmal alles sehr schön, das ist jetzt schon zu erkennen. Uns freut es vor allem, dass es ein grenzüberschreitendes Projekt ist, und wir warten sehnsüchtig auf die Eröffnung", sagte Präsidentin Fabienne Pierrard.Auch das benachbarte Vitalcenter macht große Fortschritte. Der Rohbau ist fast fertig, und im Juli beginnt der Innenausbau. Fehlt nur noch die dritte Säule, das geplante Vier-Sterne-Hotel der Victor's Unternehmensgruppe. Vertraglich ist der Hotelbau zwischen Victor's und der Projektgesellschaft Thermalbad fixiert, doch auf dem Grundstück für das Hotel passiert nichts. "Wir wissen nicht, warum Victor's mit den Arbeiten nicht beginnt. Aber wir haben Victor's ein Ultimatum gesetzt. Wenn dieses nicht eingehalten wird, dann suchen wir uns einen neuen Partner für den Hotelbau", sagt Hans-Peter Klein, der Geschäftsführer der Projektgesellschaft.

Victor's hingegen weiß von einem Ultimatum nichts. "Bei uns ist nach wie vor alles beim Alten. Wir müssen wissen, was genau in das Vitalcenter hineinkommt, und dann können wir mit dem Bau beginnen", sagt Peter Müller, der Sprecher von Victor's, und erklärt weiter: "Uns wäre natürlich sehr daran gelegen, wenn es im Vitalcenter nicht nur Tagesangebote gibt, sondern auch Anwendungen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken. Das wäre vorteilhaft für ein Hotel."

 Unser Bild zeigt links die außen bereits fast fertige Saarland-Therme. Daneben entsteht das Vitalcenter. Foto: Heiko Lehmann
Unser Bild zeigt links die außen bereits fast fertige Saarland-Therme. Daneben entsteht das Vitalcenter. Foto: Heiko Lehmann

Unternehmenssprecher Müller sagte weiter: "Es gibt keine Finanzkrise bei uns und auch keine Liquiditätsschwierigkeiten. Das wurde von verschiedenen Medien vor Wochen gemeldet, und seitdem kam darüber nichts mehr. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Wir sind weiterhin mit den Planungen für das Hotel in Rilchingen-Hanweiler beschäftigt."