1. Saarland

In Bauprojekte investiert

In Bauprojekte investiert

Schwalbach. Trotz der desolaten Haushaltslage hat es die Gemeinde Schwalbach im vergangenen Jahr geschafft, einige wichtige Projekte voranzubringen: Der Spatenstich zum Seniorenpflegeheim Elm erfolgte im Februar. In dem Pflegeheim sollen 59 Wohnplätze für ältere Menschen und auch über 60 Arbeitsplätze entstehen

Schwalbach. Trotz der desolaten Haushaltslage hat es die Gemeinde Schwalbach im vergangenen Jahr geschafft, einige wichtige Projekte voranzubringen: Der Spatenstich zum Seniorenpflegeheim Elm erfolgte im Februar. In dem Pflegeheim sollen 59 Wohnplätze für ältere Menschen und auch über 60 Arbeitsplätze entstehen. Das Konzept des Pflegeträgers Bene Vit sieht vor, dass ältere Menschen in betreuten Wohngemeinschaften zusammenleben. Am 22. Juni wurde das Richtfest gefeiert. Die Eröffnung ist für April oder Mai 2012 geplant. Das größte Projekt war wohl die Erschließung des Gebietes "Langelänge" in Griesborn: Im September 2010 begann der Bau des "Fachmarktzentrums Schwalbach", Ende Juli 2011 konnten schon einige Geschäfte eröffnen.Dann ging die Erschließung der "Langelänge" in die nächste Phase: Rund 100 Baustellen wurden geschaffen, die Gemeinde setzt auf die Ansiedlung junger Familien in dem ortskernnahen Wohngebiet mit guter Infrastruktur.

Zusätzlich wurde ab Januar 2011 die Straße "Im Pfaffenacker" erschlossen. Auch hier freut sich die Gemeinde über eine rege Bautätigkeit.

Ein weiteres Großprojekt fand im März seinen Abschluss: Der Bau des Kreisels in Hülzweiler im Kreuzungsbereich Saarwellinger Straße / Laurentiusstraße / Schwarzenholzerstraße. Rund 45 000 Euro hat die Gemeinde in den Verkehrskreisel investiert.

Etliche Baumaßnahmen in den Gemeindebezirken Elm, Hülzweiler und Schwalbach konnte die Gemeinde umsetzen, unter anderem in der Kirchbergstraße und "Am Howatt", in der Schiller- und Rilkestraße oder in der Saarlouiser Straße. Für die Sanierung von Straßen, Kanälen, Hauptsammler sowie Gebäuden wie der Jahnsporthalle wurden insgesamt 3,5 Millionen Euro investiert. Auch die "Schwalbacher Runde", ein neuer Radwanderweg über 32,8 Kilometer, wurde 2011 freigegeben.

Im Gemeinschaftsleben hat sich in Schwalbach im vergangenen Jahr einiges getan: Der Rat hat im vergangenen Jahr ein Gemeindeentwicklungskonzept auf den Weg gebracht: Den Beratungen gingen Bürgerversammlungen und Ortsbegehungen voran. Die Potenziale in den Bereichen Wohnen, Gewerbe, Freizeit und Naherholung sollen ausgeschöpft werden. Parallel bildeten sich zwei Gremien, die sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf Schwalbach auseinandersetzen: "Runder Tisch Zukunft des Alters - Altern der Zukunft" und "Runder Tisch Kinder, Jugend und Familie". Eine Betreuung an den kommunalen Grundschulen vor Unterrichtsbeginn gibt es seit dem Schuljahr 2011/2012: Ab sieben Uhr morgens betreut der DRK-Kreisverband die Kinder der Freiwilligen Ganztagsschule, die Kosten teilen sich Gemeinde und Eltern.

Ein Sozial- und Ehrenamtspass wurde ebenfalls eingeführt, der ehrenamtlich Tätigen beziehungsweise sozial Benachteiligten vergünstigten Eintritt gewährt.

Ein neuer Rüstwagen für die Freiwillige Feuerwehr Schwalbach konnte für rund 290 000 Euro auch angeschafft werden.

 Die Seniorenpflegeeinrichtung wird in Elm gebaut.
Die Seniorenpflegeeinrichtung wird in Elm gebaut.
 Erste Geschäfte im Fachmarktzentrum. Fotos: SZ/Gemeinde
Erste Geschäfte im Fachmarktzentrum. Fotos: SZ/Gemeinde

In Elm eröffnete im August ein selbst verwalteter Jugendtreff im Lilienweg, der Verein "Juz Next" kümmert sich um den Treff. Und nach monatelangem Umbau feierte im November auch das DRK-Mehrgenerationenhaus Schwalbach seine Wiedereröffnung.