Immer auf dem Absprung: Urexweilerin liebt den Pferdesport

Immer auf dem Absprung: Urexweilerin liebt den Pferdesport

Urexweiler. Mit dem Pferd großgeworden ist die 15 Jahre alte Melina Klein aus Urexweiler. Schon mit sechs lernte sie das Reiten auf dem St. Wendeler Hütherhof. Ihre Liebe zu den Pferden rührte sicher daher, dass ihre Eltern schon lange Pferde haben. Im Reit- und Fahrverein Alstal in Marpingen startete Melina einen intensiven Reitunterricht

Urexweiler. Mit dem Pferd großgeworden ist die 15 Jahre alte Melina Klein aus Urexweiler. Schon mit sechs lernte sie das Reiten auf dem St. Wendeler Hütherhof. Ihre Liebe zu den Pferden rührte sicher daher, dass ihre Eltern schon lange Pferde haben. Im Reit- und Fahrverein Alstal in Marpingen startete Melina einen intensiven Reitunterricht. "Ich gehe zweimal in der Woche zum Training, einmal, um das Dressurreiten zu lernen, und einmal wegen des Springreitens", erzählte die junge Dame voller Stolz. Bisher hat sie bei Turnieren schon bedeutende Erfolge errungen, den größten im Frühjahr im Dressurreiten bei einer Veranstaltung in Homburg-Einöd, wo sie den ersten Platz belegte. Weitere Turniere stehen im Laufe des Jahres in ihrem Terminkalender.Die Schülerin des Gymnasium Wendalinum St. Wendel, die die englische Sprache liebt, ist ein sportliches Naturtalent. Sie konnte kaum laufen, als sie mit ihrer Mama schon zum Kleinkinderturnen ging. Einige Jahre war sie Mitglied in der Urexweiler Kinderturnabteilung. Um ihre Fähigkeiten weiter zu verbessern baute Opa Alfred ihr hinter dem Haus ein Reck, an dem sie viele Stunden übte. Nachdem Melina Klein auch Erfahrungen im Ballett gemacht hat besucht sie jetzt regelmäßig das Hip-Hop-Tanzen in St. Wendel und begibt sich im Winter mit ihren Eltern jedes Jahr zum Skifahren nach Südtirol. Ihre Zukunftsvision nach dem Abitur: einen Studienplatz in den USA finden. "Dort gibt es bestimmt auch eine Möglichkeit, meinem geliebten Reitsport nachzugehen", glaubt Melina zuversichtlich. gtr

Mehr von Saarbrücker Zeitung