1. Saarland

Im Ziel gibt es auf Wunsch eine Massage

Im Ziel gibt es auf Wunsch eine Massage

Neunkirchen. Maximal 450 Startplätze sind beim 2. Neunkircher Triathlon am Sonntag, 10. Juni, zu vergeben. Und es wird wohl keiner frei bleiben: "Bisher liegen 208 Einzelmeldungen und 37 Staffelmeldungen vor", berichteten gestern die Veranstalter bei einem Pressegespräch. Und empfehlen: "Wer mitmachen will, sollte sich schnell anmelden

Neunkirchen. Maximal 450 Startplätze sind beim 2. Neunkircher Triathlon am Sonntag, 10. Juni, zu vergeben. Und es wird wohl keiner frei bleiben: "Bisher liegen 208 Einzelmeldungen und 37 Staffelmeldungen vor", berichteten gestern die Veranstalter bei einem Pressegespräch. Und empfehlen: "Wer mitmachen will, sollte sich schnell anmelden."Auf die Teilnehmer warten 300 Meter Schwimmen im Freibad "Die Lakai", danach 20 Kilometer Radfahren vom Kombibad aus über Furpach, Kohlhof, Limbach, Altstadt nach Niederbexbach und zurück sowie zum Abschluss 5,5 Kilometer Laufen im Kasbruchtal. Schwimmverein Neunkirchen, Radclub Mistral und VfA Neunkirchen sitzen mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung im Organisationsausschuss. Unterstützung erhalten der Neunkircher Sportverband (NSV) und das Orga-Team unter Vorsitz von Mark Neufang von der Stadt Neunkirchen, der Kreisverkehrsstelle, Neunkircher Verkehrsgesellschaft, Polizei und Hilfsorganisationen. Nur mit funktionierender "Hand-in-Hand-Arbeit", so die Organisatoren, sei eine solche Großveranstaltung zu stemmen.

Und solch eine Großveranstaltung tue der Stadt gut, betonte Oberbürgermeister Jürgen Fried: "Sie kann das Image der Stadt Neunkirchen als Sportstadt vorantreiben. Und das mit einer aufstrebenden Sportart wie Triathlon." 28 Vereine gibt es landesweit, hat der OB nachgeschlagen, in Neunkirchen zwei.

"Der Neunkircher Triathlon soll eine Tradition werden", hofft Sportdezernent Sören Meng. Er wird um neun Uhr den Startschuss geben. Um Tradition zu werden, muss die Qualität einer Veranstaltung stimmen. "Wir wollten diese Veranstaltung von Anfang an auf professionelle Beine stellen", sagt NSV-Vorsitzender Hans-Artur Gräser. Dazu gehöre auch die Investition in eine elektronische Zeitmessung. Die liefere auch schnelle Information über Monitore. Mark Neufang: "Die Teilnehmer - ob im Einzel oder in der Staffel - suchen doch im Ziel ihr Ergebnis, wollen schauen, wie sie abgeschnitten haben." Und wichtig ist auch die Anerkennung der Leistungen: "Wir werden eine lange Siegerehrung haben", sagt Gräser voraus. "Wir wollen in diesem Jahr alle Erstplatzierten auszeichnen." Die Siegerehrung startet um 13 Uhr für 28 Startklassen im Einzel und drei Startklassen in der Staffel. Auf Wunsch, so die Veranstalter, gibt es im Ziel auch eine kostenlose Massage für ermattete Vielseitigkeits-Kämpfer.

Zum Triathlon-Sonntag in der Lakai gehört ein Rahmenprogramm. Eine Band und Cheerleaders sorgen für Stimmung. Das Lakai-Team organisiert ein Schwimmbad-Kinderfest.

"120 ehrenamtliche Helfer werden bei dieser Großveranstaltung im Einsatz sein", sagt Gräser. "Der kalkulierte Kostenrahmen liegt bei 18 000 Euro."

neunkirchen-triathlon.de

Foto: Hiegel

"Wir wollten diese Veranstaltung von Anfang an auf professionelle Beine stellen."

Hans-Artur Gräser