Im Schiffweiler Haushalt klafft ein Loch von 4,8 Millionen Euro

Im Schiffweiler Haushalt klafft ein Loch von 4,8 Millionen Euro

Schiffweiler. Zu einer gemeinsamen Sitzung sind am Donnerstag die Ortsräte von Schiffweiler, Stennweiler, Landsweiler-Reden und Heiligenwald im Schiffweiler Rathaus zusammengekommen. Es ging um das Thema Haushalt und Finanzplan der Gemeinde Schiffweiler für 2012. Licht in das dicke Zahlenwerk brachte zu Beginn der Sitzung Kämmerer Eric Schummer

Schiffweiler. Zu einer gemeinsamen Sitzung sind am Donnerstag die Ortsräte von Schiffweiler, Stennweiler, Landsweiler-Reden und Heiligenwald im Schiffweiler Rathaus zusammengekommen. Es ging um das Thema Haushalt und Finanzplan der Gemeinde Schiffweiler für 2012. Licht in das dicke Zahlenwerk brachte zu Beginn der Sitzung Kämmerer Eric Schummer. "Die Haushaltssituation 2012 hat sich gegenüber dem desaströsen vergangenen Jahr verbessert", zog der Kämmerer auch eine positive Bilanz. Trotz der Verbesserung schlägt ein Jahresfehlbetrag von 4,8 Millionen Euro zu Buche. Im Vorjahr waren es noch 1,5 Millionen Euro mehr. Unter anderem Mehrbeträge bei der Gemeinschaftssteuer und eine geringere Kreisumlage haben zu dem geringeren Jahresfehlbetrag beigetragen."Den letzten ausgeglichenen Haushalt hatten wir vor 17 Jahren", weiß Schummer. Der Haushaltssanierungsplan sieht vor, dass die Gemeinde pro Jahr 220 000 Euro einsparen muss. Trotz der Sparauflage müssen in der Gemeinde dringende Investitionen getätigt werden. "Wir haben 6,8 Millionen Euro, um die gemeindlichen Aufgaben zu erfüllen", so der Kämmerer.

Ein wichtiges Thema bei den Investitionen ist der Neubau einer Kindertageseinrichtung in Landsweiler-Reden. Die Gesamtkosten hierfür betragen 4,1 Millionen Euro. Im Finanzhaushalt 2012 steht eine Summe von 2,1 Millionen für die Kita bereit. Das Land unterstützt die Maßnahme mit rund 1,3 Millionen Euro.

Größere Summen fließen auch in den Straßenausbau. Im Ortsteil Schiffweiler sollen die Straße "Am Krämerberg" für 186 000 Euro und die Leopoldstraße für 800 000 Euro ausgebaut werden. Der größte Kostenpunkt im Ortsteil Heiligenwald ist ebenfalls der Ausbau einer Straße. 450 000 Euro sind für die Margarethenstraße veranschlagt.

Die Ortsvorsteher Christina Baltes (Stennweiler), Winfried Dietz (Schiffweiler), Holger Maroldt (Landsweiler-Reden) und Rüdiger Zakrzewski (Heiligenwald) übernahmen die Abstimmung. Während die Ortsräte von Heiligenwald, Landsweiler-Reden und Stennweiler die Entwürfe abnickten, sorgten die Räte aus Schiffweiler für eine Überraschung. Zwar stimmte die Mehrheit mit "Ja" für den Finanzplan, doch der Haushaltsplan für den Ortsteil Schiffweiler wurde mit Mehrheit von CDU und Linken abgelehnt. Am Mittwoch, 28. März, 17 Uhr, sind das Investitionsprogramm 2012 bis 2015 und der Haushaltsplan 2012 auch Thema im Gemeinderat. evy

Mehr von Saarbrücker Zeitung