Im Salsaschritt ins neue Jahr Jahreswechsel beschert den Ordnungshütern viel Arbeit

Im Salsaschritt ins neue Jahr Jahreswechsel beschert den Ordnungshütern viel Arbeit

Sulzbach. Kurz vor Mitternacht gaben die Musiker der Dirk-Schmidt-Combo oben im Festsaal der Aula das Zeichen. Das Gleiche passierte zwei Etagen tiefer in der Galerie, dort taten es Entertainer El Picco und seine Sängerin. Dann zählten die rund 260 Gäste in der Sulzbacher Veranstaltungsstätte gemeinsam die letzten Sekunden des Jahres

Sulzbach. Kurz vor Mitternacht gaben die Musiker der Dirk-Schmidt-Combo oben im Festsaal der Aula das Zeichen. Das Gleiche passierte zwei Etagen tiefer in der Galerie, dort taten es Entertainer El Picco und seine Sängerin. Dann zählten die rund 260 Gäste in der Sulzbacher Veranstaltungsstätte gemeinsam die letzten Sekunden des Jahres. Während dann alle mit einem Glas Sekt auf 2012 anstießen, hieß draußen ein fulminantes Feuerwerk das neue Jahr willkommen. Ein bunter Sternenregen, leuchtende Kronkorken und grelle Blitze verwandelten den grauen Himmel über der Stadt in ein strahlendes Firmament. Der Silvesterball in der Aula war für den Tanzkreis der DJK Hühnerfeld der krönende Abschluss eines ereignisreichen Jahres.Guido Schneider, der Vorsitzende der Gemeinschaft, sowie seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter strahlten. Sie hatten auch allen Grund dazu. "Unser Ball ist restlos ausverkauft. Wir haben 240 Karten verkauft und hatten noch viele Anfragen", freute sich Schneider über den großen Zuspruch.

Im Laufe des Abends heimste der Tanzkreis noch viel Lob von den Gästen ein. "So ein Ball hat in unserer Stadt gefehlt. Das zeigt der Zuspruch deutlich", unterstrich die Erste Beigeordnete Mary-Rose Bramer bei der Eröffnung. Sie sprach von einer tollen Idee und lobte das große Engagement aller Mitglieder des Tanzkreises.

Bis in den frühen Morgen

Kurz nach Mitternacht wünschte die Beigeordnete Karin Graul den Gästen des Silvesterballs ein erfolgreiches Jahr 2012. Auf allen drei Ebenen wurde getanzt bis in den frühen Morgen. Oben, im festlichen Ambiente des großen Saals, schwebten die Standard- und Lateinliebhaber zur Musik der Dirk-Schneider-Kombo über die Tanzfläche. Stimmungsvolle Tanzmusik für Jung und Alt gab es in der Galerie im Erdgeschoss. Dort lockten Entertainer El Picco und eine Sängerin die Gäste aufs Parkett. Heiße südamerikanische Rhythmen, wie Salsa, Merengue, Bachata oder Cha-Cha-Cha, erklangen bei der Party mit Salsakönig Kevin Alamba.

Der Meister, der auch noch mit 100 Jahren tanzen will, zeigte den Gästen die richtigen lateinamerikanischen Schritte. Dabei war sehr viel Hüfteinsatz gefragt.

Markus Leber und seine Tanzpartnerin waren begeistert. "Es war eine gute Entscheidung, hier den Jahreswechsel zu feiern", betonte Markus Leber und erklärte gleich noch, dass er im neuen Jahr versuchen wolle, alles etwas ruhiger anzugehen. Winfried Fuchs will im neuen Jahr mehr für seine Gesundheit tun: So will er mehr Sport treiben und sich noch gesünder ernähren.

Einiges hat sich auch Guido Schneider fürs neue Jahr vorgenommen. So möchte er die Mitgliederzahl in seinem Tanzkreis weiter steigern, und zwar von derzeit 100 auf bald 150. Außerdem will die Gemeinschaft im Salzbrunnenhaus regelmäßig Salsakurse mit Kevin Alamba anbieten. Und Schneider hat noch eine interessante Idee: "Ich würde gerne gemeinsam mit der Stadt einen Tanztee für die älteren Bürgerinnen und Bürger ins Leben rufen."

Schau'n mer mal, was das Jahr 2012 alles so bringt. Sulzbach-/Fischbachtal. In der Silvesternacht staunte die Anwohnerin eines Mehrparteienhauses in Dudweiler nicht schlecht: Gegen 4.45 Uhr fand sie im Hausflur des Anwesens eine volltrunkene Frau auf dem Hosenboden sitzend. Beim Eintreffen der Polizei war die Frau auf Grund ihres Alkoholisierungsgrades nicht in der Lage, ihren Namen und ihre Anschrift mitzuteilen. Ausweispapiere führte sie nicht mit sich. Die Frau musste in der Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion (PI) Sulzbach ihren Rausch ausschlafen. Nach ihrem Erwachen stellte sich dann heraus, dass es sich um eine 51-Jährige aus Saarbrücken handelt. Die Frau hatte keinerlei Erinnerung daran, wie sie in den Hausflur gelangt war.

Tritte treffen Hochschwangere

Ebenfalls in der Silvesternacht randalierte gegen 4.30 Uhr eine 43-jährige Frau, nachdem sie von einer Party nach Hause gekommen war, in alkoholisiertem Zustand in ihrer Wohnung. Sie warf dabei Einrichtungsgegenstände umher.

Als ihre hochschwangere 19-jährige Tochter sie beruhigen wollte, trat die 43-Jährige dieser versehentlich in den Bauch, sodass diese mit leichten Schmerzen nach dem Eintreffen der Polizei in die Klinik Dudweiler eingeliefert werden musste. Selbst die einschreitenden Polizeibeamten konnten die Frau nicht beruhigen, sodass auch sie ihren Rausch in einer Gewahrsamszelle der PI Sulzbach ausschlafen musste. Ihr ebenfalls in der Wohnung anwesender neunjähriger Sohn blieb bei einer befreundeten Nachbarin. Gegen die Frau wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

In der Silvesternacht legte eine 24-jährige Frau aus Saarbrücken, welche in Jägersfreude als Gast in einer Gasstätte weilte, gegen 1 Uhr kurz ihr Handy auf die Theke. Dann bemerkte sie, dass es verschwunden war. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie ein anderer Gast das Mobiltelefon in seine Jacke gesteckt hatte. Der Wirt stellte hierauf die Musik in der Gaststätte ab, und man wählte die Nummer des verschwundenen Handys, welches dann in der Jacke des 34-jährigen Diebes aus Dudweiler klingelte. Dem Mann wurde das Handy abgenommen. Gleichzeitig wurde er der Gaststätte verwiesen.

Beim Rausgehen schlug der Mann noch ein Glaselement an der Eingangstür ein, wobei er sich an der rechten Hand leicht verletzte. Die Polizei Sulzbach erschien kurze Zeit später an der Gaststätte und nahm den Sachverhalt zu Protokoll.

Gegen den 34-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Diebstahles und der Sachbeschädigung eingeleitet.

In der Nacht zum Neujahrstag drangen bisher unbekannte Täter in der Oststraße in Sulzbach an der Rückseite eines Wohnhauses in den Keller ein und gelangten so in das Erdgeschoss des Anwesens. Dort wurden sämtliche Möbel in zwei Zimmern durchsucht. Dabei fanden die Diebe in einer Geldkassette Schmuck im Wert von 2500 Euro und entwendeten diesen. Die Anwohner bemerkten den Einbruch gegen 4 Uhr und alarmierten umgehend die Polizei. red

Die Polizeiinspektion Sulzbach erbittet von Zeugen Hinweise auf die Täter unter Telefon (0 68 97) 93 30.

Mehr von Saarbrücker Zeitung