Im Ortsrat Wörschweiler ging es um die Verkehrsbelastung

Im Ortsrat Wörschweiler ging es um die Verkehrsbelastung

Wörschweiler. Da Wörschweiler unter dem Schwerlastverkehr ächzt, hatte der Ortsrat Erschütterungsmessungen beantragt. Für diese gebe es keine Veranlassung, hieß es in einem Antwortschreiben des Landesbetriebes für Straßenbau, da es "auf der L 111 statthaft ist, den Schwerlastverkehr abzuwickeln". Das wurde auf der Ortsratssitzung verlesen

Wörschweiler. Da Wörschweiler unter dem Schwerlastverkehr ächzt, hatte der Ortsrat Erschütterungsmessungen beantragt. Für diese gebe es keine Veranlassung, hieß es in einem Antwortschreiben des Landesbetriebes für Straßenbau, da es "auf der L 111 statthaft ist, den Schwerlastverkehr abzuwickeln". Das wurde auf der Ortsratssitzung verlesen. Um dennoch den Verkehr einzudämmen, wurde etwa die 30er-Zone erweitert, auch gebe es Geschwindigkeitskontrollen, hieß es. < Bericht folgt re

Mehr von Saarbrücker Zeitung