Im Chor, da weht ein frischer Wind

Im Chor, da weht ein frischer Wind

Sulzbach. Die Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach hat in ihrer jüngsten Generalversammlung neue starke Akzente im Hinblick auf eine Verjüngung des Vorstandes und auf eine Hinwendung zu mehr zeitgemäßer, unterhaltsamer Literatur gesetzt. Der verdiente Leiter des Männerchores, Hermann Wächter, tritt als Vorsitzender des Männerchores ab

Sulzbach. Die Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach hat in ihrer jüngsten Generalversammlung neue starke Akzente im Hinblick auf eine Verjüngung des Vorstandes und auf eine Hinwendung zu mehr zeitgemäßer, unterhaltsamer Literatur gesetzt. Der verdiente Leiter des Männerchores, Hermann Wächter, tritt als Vorsitzender des Männerchores ab. Diese Position hatte er seit mehr als vier Jahrzehnten im Vorstand inne.

Der wiedergewählte Präsident Rainer Mundanjohl würdigte ihn als einen Sänger, der dem Verein seinen Stempel aufgedrückt hat. Künftig wird Günter Görgen das Amt des Männerchorvorsitzenden übernehmen, während sein Vorgänger den Chor auch weiterhin musikalisch leiten wird.

Auch der langjährige Schriftführer und Pressewart Karl-August Theobald verabschiedet sich aus dem Vorstand. Für ihn rückt die jüngere Sängerin Alexandra Schmidt nach. Die weiteren Vorstandsämter werden wiederbesetzt mit Karin Schneider, Vorsitzende des Frauenchores, Katja Bach, erste Kassiererin, Evelyn Mundanjohl, zweite Kassiererin, Edith Förster, Beisitzerin und Notenwartin, und Elfi Görgen, ebenfalls Beisitzerin.

Der Chor blickt auf ein ereignisreiches Jahr mit mehreren Konzertauftritten unter Chorleiter Dieter Bellmann in Sulzbach und außerhalb zurück. Die neue Aula in Sulzbach erwies sich für das Sommerkonzert unter dem Motto "Sing & Swing" als passender Veranstaltungsort, in dem zu spüren war, dass der Funke des neuen Repertoires auf das Publikum übergesprungen ist. Für das Weihnachtskonzert mit seinen spezifischen Anforderungen ist hingegen das Bürgerhaus in Dudweiler die geeignete Aufführungsstätte. Dieses Konzert ist zu einer in ihrer Art einzigartigen und gefragten Adventsveranstaltung im Sulzbachtal geworden. Auch in diesem Jahr will der Concordia-Vorstand den mit seinem modern modifizierten, aber insgesamt themengerechten Repertoire eingeschlagenen Weg fortsetzen. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung