Im Bliesgau durch die Reben wandern

Im Bliesgau durch die Reben wandern

Reinheim. Am Samstag, 3. September, beginnt um 17 Uhr eine Wanderung durch die Reben an der Blies. Die Teilnehmer treffen sich um 17 Uhr am Parkplatz bei der Bliesbrücke in Reinheim. Unter der Leitung von Alexander Nagel, dem Vorsitzenden des Vereins der Weinbaufreunde im Bliesgau, geht's zuerst einmal in die Weinberge am Rande Reinheims

Reinheim. Am Samstag, 3. September, beginnt um 17 Uhr eine Wanderung durch die Reben an der Blies. Die Teilnehmer treffen sich um 17 Uhr am Parkplatz bei der Bliesbrücke in Reinheim. Unter der Leitung von Alexander Nagel, dem Vorsitzenden des Vereins der Weinbaufreunde im Bliesgau, geht's zuerst einmal in die Weinberge am Rande Reinheims. Gezeigt wird das historische Weinberghäuschen in Form eines "Trullo", das einzigartig im Saarland ist und unter Denkmalschutz steht. Hier befindet sich der größte der von den Vereinsmitgliedern bewirtschafteten Weinberge. Der Verein selbst besteht seit einem Jahrzehnt und hat durch seine Initiativen erreicht, dass im Bliesgau wieder ein neues staatlich anerkanntes Weinbaugebiet entstanden ist. Bei der Exkursion, die Teil der Veranstaltungsreihe Gersheimer NaturErleben ist, wird auf die Geschichte des Weinbaus im Bliesgau, auf die geographischen und klimatischen Gegebenheiten - das Terroir - sowie auf die Bemühungen zum Erhalt und der Pflege der Rebflächen eingegangen. Zu den angebauten Rebsorten werden Erläuterungen gegeben, auch wird die Bestimmung der Reifegrade der Trauben durch einen Refraktometer vorgenommen. Abschließend können zwei Weißwein- und eine Rotweinsorte des Jahrgangs 2010 verkostet werden. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Im Preis sind die Führung und die Verkostung enthalten. ottInfos und Anmeldung bei Holger Frenzel, Telefon (0 68 43) 80 13 01, E-Mail hfrenzel@gersheim.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung