1. Saarland

Illingen – das schöne Marktfleckchen im Saarland

Illingen – das schöne Marktfleckchen im Saarland

Das Marktwesen in Illingen geht auf eine lange Tradition zurück. Schon während der Zeit der Herren auf Burg Kerpen entstand ein mittelalterliches Markttreiben.

Bis heute spielt das Marktwesen eine wichtige Rolle in der Gemeinde. Das ganze Jahr über finden verschiedene, teils mehrtägige Märkte in Illingen, aber auch in den Ortsteilen statt. Höhepunkte sind der Viehmarkt und Mittelaltermarkt im jährlichen Wechsel, der Wurstmarkt, Weihnachtsmärkte, die fünf Ganztagsmärkte und natürlich der Wochenmarkt.

Wochenmarkt

Jeden Freitag kommen verschiedene Händler in der Illinger Ortskern, um von 8 bis 13 Uhr ihre Produkte auf dem Wochenmarkt feilzubieten. Angeboten werden regionale Produkte, Kleider, Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und vieles mehr.

Wurstmarkt

Der Wurstmarkt gehört längst zur Tradition. Seit über 30 Jahren findet der Markt nun im Illinger Ortszentrum statt und lockt jährlich tausende Besucher an. Entstanden als Reminiszenz an die einst ortsansässige Firma Höll, wird der Markt heute von anderen Wurstherstellern beliefert. Wurst ist aber nicht das einzige, was es auf dem Illinger Wurstmarkt zu essen und zu kaufen gibt. Regionale Leckereien, Kaffee und Kuchen, kühle Getränke, aber auch Handwerkskunst und ein Rahmenprogramm auf mehreren Bühnen und verkaufsoffene Geschäfte machen den Wurstmarkt zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Viehmarkt

Alle zwei Jahre stehen Schaf, Kaninchen, Huhn, Pferd, Esel und Co beim Illinger Viehmarkt im Mittelpunkt. Die zahlreichen Tiere können hautnah erlebt wund viele sogar gestreichelt werden. Live-Demonstrationen, zum Beispiel "Vom Schaf zur Wolle", oder das bei Kindern beliebte Ponyreiten machen den Viehmarkt zusätzlich zum Erlebnis. Der Viehmarkt findet alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Mittelaltermarkt statt.

Mittelaltermarkt

Alle zwei Jahre lebt auf dem Illinger Festplatz vor der Kulisse der Burgruine Kerpen das Mittelalter wieder auf. Märchenerzähler, Hexen, Gaukler, Feuerkünstler und Ritter mit ihren Schaukämpfen beleben die Szenerie. Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist mit mittelalterlichen Speisen wie Sau und Ochs vom Spieß oder vegetarischen Leckereien aus der Feldbäckerei ebenfalls gesorgt.

Weihnachtsmärkte

Darüber hinaus freut sich die Großgemeinde Illingen jedes Jahr im Dezember über mehrere Weihnachtsmärkte in verschiedenen Ortsteilen. Heiße und kalte Getränke sowie Gebäck und andere Leckereien werden überwiegend von ortsansässigen Vereinen angeboten, die zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest einladen.

Ganztagsmärkte

Fünfmal im Jahr wird der Wochenmarkt am Freitag bis in den frühen Abend ausgedehnt. Beginnend mit dem Frühlingsmarkt folgen der Maimarkt, der Stephanusmarkt am Kirmesfreitag im August, der Herbstmarkt und schließlich zum Jahresabschluss der Nikolausmarkt.

Der Verkehrs- und Gewerbeverein (VGV) Illingen begleitet einige Märkte mit verkaufsoffenen Sonntagen.