1. Saarland

„Ich finde das eine Farce“

„Ich finde das eine Farce“

Klassenverbleib, Relegation oder Abstieg: Für Fußball-Saarlandligist FSV Hemmersdorf steht am Sonntag viel auf dem Spiel. Weil Oberligist SV Elversberg II schwächelt, droht auch dem FSV der direkte Abstieg.

Es hätte so einfach sein können. Fast die gesamte Rückrunde sah es so aus, als würde es mit den SF Köllerbach und dem SC Brebach zwei saarländische Absteiger aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar geben. Dann wären in der Saarlandliga vier Mannschaften abgestiegen. Doch am vergangenen Wochenende trat der Super-GAU ein: Die SV Elversberg II rutschte in der Oberliga auch noch auf einen Abstiegsplatz. Verlässt die SVE II diesen am Samstag nicht mehr, dann hat das auch Auswirkungen auf den Abstieg in der Saarlandliga.

Dann ist nämlich auch der Fünftletzte nicht mehr gerettet. Er muss in einer Relegation mit dem Zweiten der Verbandsliga Nordost (TuS Steinbach) und dem Zweiten der Verbandsliga Südwest (FV Siersburg oder SV Klarenthal) um einen freien Platz in der Saarlandliga kämpfen. "Ich finde das teilweise eine Farce, was in den vergangenen Jahren hier im Saarland bei den Abstiegsregelungen abgeht. Viele Vereine wissen ja noch nicht einmal nach dem Ende der regulären Saison, wo sie spielen werden", ärgert sich Oliver Hirschauer, der Trainer des FSV Hemmersdorf.

Seine Mannschaft liefert sich am letzten Saarlandliga-Spieltag mit dem Verfolger SV Bübingen ein Fernduell um den fünftletzten Platz. Der Sieger bleibt in der Saarlandliga, wenn Elversberg den Oberliga-Verbleib schafft. Oder er nimmt eben im Falle des Elversberger Abstiegs an der Relegation teil. Der Verlierer muss auf jeden Fall den Gang in die Verbandsliga antreten.

Hemmersdorf hat dabei die leicht besseren Karten. Der FSV liegt einen Zähler vor Bübingen und hat zudem ein Heimspiel. Der Gegner am Sonntag um 15 Uhr ist allerdings kein leichter. Der FV Lebach feierte zuletzt acht Siege in Serie. Der SV Bübingen muss zeitgleich auswärts bei der SG Saubach ran. Auswärts hat Bübingen in der aktuellen Spielzeit noch nicht viel gerissen. Mit nur sieben Zähler sind die Blau-Weißen das schlechteste Auswärtsteam der Liga. Sollten beide Kontrahenten am Saisonende punktgleich sein, würde Hemmersdorf Fünftletzter bleiben, da der FSV den direkten Vergleich gegen Bübingen mit 5:2 und 1:1 gewonnen hat.

Vor der Partie gegen Lebach bangt FSV-Trainer Oliver Hirschauer noch um den Einsatz von zwei Leistungsträgern. Torwart Christian Gindorf ist nach einem Muskelfaserriss noch nicht wieder richtig fit. Und Offensiv-Akteur Emrah Avan plagt sich mit Knieproblemen.

Der FV Diefflen gab vor dem letzten Saisonspiel in der Saarlandliga am Sonntag zu Hause gegen die SVGG Hangard um 15 Uhr zwei weitere Neuzugänge bekannt. Vom FV Lebach kommt Offensivspieler Philipp Häfner, vom SV Saar 05 Torwart Luca Reiter.