1. Saarland

Hunderte bei Demo gegen Cattenom

Hunderte bei Demo gegen Cattenom

Perl. Etwa 350 Atomkraft-Gegner haben in Perl gegen das Kernkraftwerk im lothringischen Cattenom demonstriert. An dem Protestmarsch von Perl über die Grenzbrücke nach Schengen und zurück nahmen auch die saarländische Umweltministerin Simone Peter (Grüne) sowie weitere Politiker ihrer Partei, der SPD und der Linken teil

Perl. Etwa 350 Atomkraft-Gegner haben in Perl gegen das Kernkraftwerk im lothringischen Cattenom demonstriert. An dem Protestmarsch von Perl über die Grenzbrücke nach Schengen und zurück nahmen auch die saarländische Umweltministerin Simone Peter (Grüne) sowie weitere Politiker ihrer Partei, der SPD und der Linken teil. Die rheinland-pfälzische Energieministerin Eveline Lemke (Grüne) nannte das Kernkraftwerk "eine alltägliche Bedrohung". Nach Polizeiangaben verlief die Demonstration ohne nennenswerte Zwischenfälle.Die Bürgerinitiative Cattenom-Non-Merci hatte den 17. und 18. September zum "Internationalen Wochenende gegen den nuklearen Wahnsinn" erklärt und die sofortige Stilllegung der Atomkraftwerke in Frankreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden und in Japan gefordert. Die Proteste an den verschiedenen Standorten richteten sich insbesondere gegen das Atomkraftwerk in Cattenom, im belgischen Tihange-Doel, gegen die Uranfabriken im holländischen Gronau und im niedersächsischen Lingen, gegen das geplante französische Endlager in Bure (siehe unten stehenden Text) sowie gegen das Atomkraftwerk Fessenheim im Elsass. rup