Hunde können sich beim Turnier messen

Hunde können sich beim Turnier messen

Namborn. Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Namborn, veranstaltet an Karfreitag, 6. April, sein 15. Hunderennen mit Spaßturnier für jedermann. Es kann in drei Klassen gestartet werden: Mini für Hunde bis 35 Zentimeter Schulterhöhe, Midi (Standard) bis 50 und Maxi für über 50 Zentimeter. Das Rennen auf dem Übungsplatz am Bahndamm beginnt um elf Uhr

Namborn. Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Namborn, veranstaltet an Karfreitag, 6. April, sein 15. Hunderennen mit Spaßturnier für jedermann. Es kann in drei Klassen gestartet werden: Mini für Hunde bis 35 Zentimeter Schulterhöhe, Midi (Standard) bis 50 und Maxi für über 50 Zentimeter. Das Rennen auf dem Übungsplatz am Bahndamm beginnt um elf Uhr. Anmeldungen können ab zehn Uhr getätigt werden. Startgebühr: fünf Euro. Es ist ein gültiger Impfpass der teilnehmenden Hunde vorzulegen. Nach dem ersten Durchgang und Mittagessen (zwölf Uhr) ist für 13 Uhr das Spaßturnier mit Wettkampf angesagt. Der zweite und entscheidende Lauf beginnt um 15 Uhr. Die Siegerehrung ist für 16.30 Uhr angesetzt."Wir erwarten wieder eine gute Beteiligung bei dem einzigen Hunderennen in der Region", so der Namborner Vereinsvorsitzende Andreas Bard. Mit dem Hunderennen solle Abwechslung in das Vereinsleben gebracht, das soziale Verhalten der Hunde bei einer solchen Veranstaltung beobachtet und neue Freundschaften unter den Hundehaltern und Vereinen zu schließen, betont Bard. Der Streckenrekord bei der circa 70 Meter Rennstrecke liegt bei 10,31 Sekunden. se